Login

Markt: Aktuelle Marktpreise in der Landwirtschaft

Aktuelle Agrar-Marktdaten und Preise zu Marktfrüchten, Tieren, Dünger, Agrardiesel sowie Terminmärkte und der aktuelle Milchpreis.

Börse
Technische Analyse

Technische Analyse Weizen, Mais und Raps

Deutlich nach oben ging es beim Weizenkontrakt. Aufwärts gerichteter Trendkanal beim Mais. Technische Indikatoren beim Raps stehen auf einem schwachen Kauf.

Keine Preissteigerungen in Aussicht
Deutschland | Raps | Handel

Keine Preissteigerungen in Aussicht

(AMI) – Die Rapsreise bleiben niedrig. Vom Kassamarkt kommen zwar leicht bullische Impulse, aber die Ölmühlen heben ihre Prämien nicht an. Es fehlt an Nachfrage aus der Biodieselindustrie.

Bulle und Bär in Silber
Börsentelegramm

Handelsstreit sorgt für Turbulenzen an den Börsen

Der Handelsstreit der USA mit China brachte die Börsen durcheinander. Jetzt erholen sich die Notierungen an der Matif, an der CBoT sind die Vorzeichen Rot.

Swing-over-Melkstand
LTO-Milchpreisvergleich

Milchpreis: Das zahlten führende EU-Molkereien im Februar

Mehrere Molkereien in der Europäischen Union haben im Februar 2018 ihre Auszahlungsleistungen deutlich verringert.

Frankreich: Streik der Eisenbahner lähmt den Getreidehandel
Europa | Getreide | Marktversorgung

Frankreich: Streik der Eisenbahner lähmt den Getreidehandel

(AMI) – Die ausgesetzten Zugverbindungen treiben die Getreidepartien auf die Straße, wo es bereits zu wenig Transportkapazitäten gibt.

Milchanlieferung geht weiter zurück
Deutschland | Rohmilch | Anlieferung

Milchanlieferung geht weiter zurück

(AMI) – In Folge der winterlichen Witterungslage zeigte das Rohstoffaufkommen in Deutschland zu Beginn der zweiten Märzhälfte anhaltend einen gedämpften Verlauf. Der Vorsprung der 2018 erfassten Milchmengen gegenüber dem Vorjahr verringerte sich in Folge dessen auf das bisher geringste Niveau.

Strafzölle

Handelsstreit: Rapspreise behaupten sich erstaunlich gut

Die Ankündigung der Chinesen auch für Sojabohnen und Mais aus den USA Strafzölle einzuführen, hat die Märkte unter Druck gesetzt.

Welthandel

Schweinefleisch: Profitieren Europäer von Chinas Zöllen?

Im Handelsstreit zwischen China und USA verhängen die Chinesen auch auf US-Schweinefleisch Einfuhrzölle. Kann Europa davon gar profitieren?

Ausgeglichener Markt für Schlachtschweine
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Ausgeglichener Markt für Schlachtschweine

(AMI) – Trotz der Feiertagssituation und der damit verbundenen fehlenden Schlachttage sind keine nennenswerten Überhänge an Schlachtschweinen vorhanden. Oftmals sind die Schlachthöfe gut aufnahmefähig. Aufgrund der mehr oder weniger ausgeglichenen Marktlage blieb die Preisempfehlung auf ganzer Linie unverändert.

Strohpreise auf 5-Jahreshoch
Deutschland | Futtermittel | Nachfrage

Strohpreise auf 5-Jahreshoch

(AMI) – Die Versorgung mit Grundfutter gestaltet sich in diesem Jahr schwierig, es fehlt an den nötigen Qualitäten und nun verzögert sich auch noch der Beginn der neuen Saison.

Raps
Strafzölle

Handelsstreit: Preisdesaster am Rapsmarkt befürchtet

Nachdem die Chinesen nun doch Strafzölle auf Sojabohnen erheben wollen, sind an den Börsen kräftige Kursverluste zu erwarten.

USA

Immer mehr Schweinefleisch aus den USA

In den USA wachsen 2018 deutlich mehr Schweine heran. Wegen der chinesischen Strafzölle könnte der Export lahmen. Das bringt Druck auf die US-Schweinepreise.

Butterpäckchen
Milchmarkt

Milchpreis: Bessere Verwertung der Rohmilch

Vor allem höhere Butterpreise im März haben die Milchverwertung deutlich steigen lassen. So kam ein Plus von 1,90 Cent/kg heraus.

ADM-Truck von Seite
Futtermittel

ADM-Sojaschrot ist erneut mit Salmonellen belastet

Im ADM-Werk in Straubing haben Überwachungsbehörden vor Ostern erneut Salmonellen im Sojaschrot bestätigt. Bereits im Dezember 2017 waren 20.000 t belastet.

Milchverwertung

Milchprodukte: Preistrend nicht einheitlich

Ende März entwickeln sich die Preise für Milchprodukte am europäischen Binnenmarkt uneinheitlich.

US-Weizen fällt auf 2-Monatstief
Welt | Getreide | Terminkontrakte

US-Weizen fällt auf 2-Monatstief

(AMI) – Die verbesserten Vegetationsbedingungen in den Hauptanbaugebieten für US-Weizen und technische Verkäufe üben Druck auf die Notierungen in Chicago aus. US-Mais wird mit nach unten gezogen.

Kanada: Raps- und Sojaanbau steigen
Welt | Raps | Marktversorgung

Kanada: Raps- und Sojaanbau steigen

(AMI) – Kanadas oberste Landwirtschaftsbehörde geht weiterhin von einem deutlichen Anstieg der Rapserzeugung aus. Auch der Sojabohnenanbau dürfte im Land weiter an Bedeutung gewinnen.

Rege Nachfrage vor den Feiertagen
Deutschland | Käse | Nachfrage

Rege Nachfrage vor den Feiertagen

(AMI) – Am Markt für Schnittkäse berichteten die Hersteller kurz vor Ostern von einer weiterhin regen Nachfrage. Die Abrufe des Lebensmitteleinzelhandels bewegten sich bereits seit einigen Wochen auf hohem Niveau. Auch in der Berichtswoche war das Ostergeschäft noch in vollem Gange.

Rohmilch

B.M.G.-Pleite: Alle Fakten im Überblick

Seit Anfang März berichten wir auf agrarheute über die Pleite der Berliner Milchhändler B.M.G. und die Folgen für die Landwirte. Das Wichtigste im Überblick.

Schlachtschweinepreis erneut stabil
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis erneut stabil

(AMI) – Trotz der Feiertagssituation und der damit verbundenen fehlenden Schlachttage sind keine nennenswerten Überhänge an Schlachtschweinen vorhanden. Oftmals sind die Schlachthöfe gut aufnahmefähig.

usa-agrarflaeche-luft_iofoto_ft.jpg
Anbauprognose

USA: Anbaurekord bei Soja, weniger Mais

Am Donnerstag wird das USDA neue Daten zur Anbauentwicklung in den USA vorlegen. Analysten erwarten eine Ausweitung des Sojaanbaus und eine kleinere Maisfläche.

Zuckermarkt

Weißzucker-Preis stürzt auf Rekord-Tief

Die Preise für Weißzucker sind am europäischen Binnenmarkt im Januar auf einen historischen Tiefstand gefallen. Das hat auch Auswirkungen auf die Rübenpreise.

Schweine und Geldscheine
Schweinmarkt

Schwein: VEZG-Preis bleibt unverändert

Der VEZG-Preis für Schlachtschweine wurde heute unverändert mit 1,45 Euro je Indexpunkt notiert. Die Marktverhältnisse sind relativ ausgeglichen.

Rohmilch
Milchpreis

FrieslandCampina zahlt im April noch 34,50 Cent

Der Molkereikonzern FrieslandCampina garantiert für den Monat April nur noch einen Milchpreis von 34,50 Cent. Auch die Biomilchpreise sind zurückgegangen.

Maiskolben.jpg
Maismarkt

Maispreise im März kräftig gestiegen

Die Maispreise sind im März in Europa kräftig gestiegen. Ursache war der Anstieg der Kurse in den USA und in Südamerika.

Expertenanalysen
Zahlen und Fakten zum Milchmarkt
Welt | Milch & Milchprodukte | Markttrends

Zahlen und Fakten zum Milchmarkt

(AMI) – Im Jahr 2017 hat sich der Milchmarkt weiter erholt. Bis in den Herbst legten die Preise teils kräftig zu. Zum Jahresende kam es jedoch im Zuge der gesteigerten Milchproduktion erneut zu Preisrückgängen. Wie geht es 2018 weiter? Kann die Nachfrage das zusätzliche Angebot aufnehmen? Welche Rolle spielt dabei China? Die neue AMI Markt Bilanz Milch 2018 liefert hierzu ausführliche Zahlen und Fakten.

Markt für Schnittkäse anhaltend fest
Deutschland | Käse | Preise

Markt für Schnittkäse anhaltend fest

(AMI) – Der Käsemarkt präsentierte sich Ende April weiter in fester Verfassung. Das begrenzte Angebot und die gleichzeitig rege Nachfrage gaben dabei die Richtung für die Preisentwicklung vor.

EU-Milchanlieferung weiter auf Wachstumskurs
Europa | Rohmilch | Anlieferung

EU-Milchanlieferung weiter auf Wachstumskurs

(AMI) – In der EU setzte sich Anfang 2018 der Anstieg der Milchanlieferung nahezu flächendeckend fort. Bereits seit März 2017 wurde die Vorjahreslinie kontinuierlich überschritten. Zuletzt waren besonders die großen Erzeugerländer die Motoren des Wachstums.

Streik in Frankreich zeigt sich in den Getreidepreisen
Europa | Getreide | Marktversorgung

Streik in Frankreich zeigt sich in den Getreidepreisen

(AMI) – Gestrichene Lieferungen, umgeleitete LKW’S, verringerte Einsatzmengen, der französische Getreidemarkt leidet zunehmend unter dem Eisenbahnerstreik und in der Veredelungsregion im Westen werden für Gerste Aufgelder von 10 % gezahlt.

EU-Rapsimport pendelt sich ein
Europa | Raps | Außenhandel

EU-Rapsimport pendelt sich ein

(AMI) – Die übermäßigen EU-Rapsimporte, die das Wirtschaftsjahr bislang charakterisierten, scheinen zu schwinden. Anfang April erreichte das Gesamtvolumen wieder Vorjahreshöhe.