Login

Markt: Aktuelle Marktpreise in der Landwirtschaft

Aktuelle Agrar-Marktdaten und Preise zu Marktfrüchten, Tieren, Dünger, Agrardiesel sowie Terminmärkte und der aktuelle Milchpreis.

Rege Käsenachfrage im Ostergeschäft
Deutschland | Käse | Nachfrage

Rege Käsenachfrage im Ostergeschäft

Vor den Osterfeiertagen wurden Schnittkäse und Pasta-Filata umfangreich nachgefragt. Die Bestände in den Reifelägern der Hersteller gingen dadurch weiter zurück. Derzeit zeichnet sich eine Erholung der Preise ab.

Schlachtschweinemarkt zeigt sich ausgeglichen
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinemarkt zeigt sich ausgeglichen

Auch wenn die Osterfeiertage die Schlachtungen bundesweit einschränken, werden regional am Ostersamstag und zu Beginn der neuen Woche hohe Schlachtzahlen angestrebt. Es stehen keinesfalls zu viele Schweine zur Verfügung, von Mangel kann auch keine Rede sein. Insgesamt dominieren ausgeglichene Marktverhältnisse und stabile Schweinepreise.

Milchpreise nur noch leicht im Plus
Deutschland | Rohmilch | Erzeugerpreise

Milchpreise nur noch leicht im Plus

Die Erzeugerpreise für konventionell erzeugte Milch haben im Februar nur noch leichte Zuwächse verzeichnen können. Damit hat sich der Aufschwung, wie erwartet, weiter abgeschwächt. Ein erneutes Anziehen ist kurzfristig nicht in Sicht. Eher dürfte es aufgrund des schwächelnden Eiweißmarktes teilweise zu Korrekturen nach unten kommen. Stabilisierend wirkt sich hingegen die weiterhin deutlich unter dem Vorjahresniveau liegende Milchmenge aus, wovon vor allem die Fettseite profitiert hat. Bundesweit gesehen könnten sich daher steigende und sinkende Tendenzen zunächst mehr oder weniger aufheben.

Lammfleisch ist Klassiker zu Ostern
Deutschland | Lämmer | Nachfrage

Lammfleisch ist Klassiker zu Ostern

Für die Bedienung der hohen Nachfrage nach Lammfleisch zu Ostern greift der Handel verstärkt auf Importe zurück. Zuletzt erhöhten sich Produktion und Konsum in Deutschland leicht.

US-Getreidekurse ziehen nach USDA-Bericht an
Welt | Getreide | Terminkontrakte

US-Getreidekurse ziehen nach USDA-Bericht an

Jetzt hat die Verunsicherung vorerst ein Ende. Das US-Landwirtschaftsministerium hat die US-Flächenschätzungen zur Ernte 2017 veröffentlicht. Das zeigt sofort Wirkung an der Terminbörse.

Anstieg der Butterpreise setzt sich fort
Deutschland | Butter | Preise

Anstieg der Butterpreise setzt sich fort

Die Preise für Blockbutter haben Anfang April weiter zugelegt. Die Käufer hofften lange auf Preisrückgänge und zögerten Abschlüsse hinaus. Dieser Plan ging jedoch nicht auf, zuletzt nahm die Kaufbereitschaft daher trotz steigender Preisforderungen zu.

Schlachtschweinepreis deutlich gestiegen
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis deutlich gestiegen

Die Nachfrage nach Schlachtschweinen ist von Seiten der Schlachtbranche rege bei unterdurchschnittlichen Angebotszahlen. Für den neuen Abrechnungszeitraum steht bei vielen befragten Erzeugergemeinschaften ein nicht zu großes Angebot in den Anmeldungen.

Mühlen halten sich zurück, Rapsschrot wird knapper
Deutschland | Schrote | Preise

Mühlen halten sich zurück, Rapsschrot wird knapper

Rapsschrot ist knapp und gesucht, was die Preise mit zusätzlicher Unterstützung festerer Vorgaben von der Pariser Börse steigen lässt. Der Sojaschrotmarkt zeigt sich belebter. Auf späteren Terminen im Sommer hat das Kaufinteresse angezogen und beschert Preisbefestigungen.

Zuckerpreise schwanken kräftig
Welt | Zucker | Marktversorgung

Zuckerpreise schwanken kräftig

Am Weltmarkt wird 2017/18 wieder ein Produktionsüberschuss erwartet. Das Verhältnis von globalen Beständen zum Verbrauch stützt den Preis, da die Vorräte relativ klein sind. In der EU startet die Zuckerrübenproduktion unter sehr günstigen Witterungsbedingungen.

AMI Rohstoff-Index bleibt fest gestimmt
Deutschland | Agrarwirtschaft | Index

AMI Rohstoff-Index bleibt fest gestimmt

Deutsche Agrarrohstoffe haben sich im März 2017 nochmals etwas verteuert. Vor allem die Preise für Schlachtschweine zogen kräftig an. Im Vergleich zur regen Nachfrage der Schlachtereien war das Angebot knapp. Auch das Milchaufkommen in den Molkereien ist kleiner als vor einem Jahr. Die Preise für Rohmilch dürften um gut ein Viertel höher gelegen haben als im März 2016.

Vieh & Fleischmarkt – Chancen und Herausforderungen in der Vermarktung
Vieh & Fleisch | Analyse

Vieh & Fleischmarkt – Chancen und Herausforderungen in der Vermarktung

Der neue US-Präsident hat angekündigt, die Handelsströme auf protektionistische Art und Weise durcheinander zu wirbeln. Der BREXIT ist offiziell eingeläutet. Die nächsten zwei Jahre stehen komplizierte Scheidungsverhandlungen an. Wie bleiben Sie wirtschaftlich erfolgreich?

EU-Weizen in vielversprechendem Zustand durch den Winter gekommen
Getreide | Marktlage

EU-Weizen in vielversprechendem Zustand durch den Winter gekommen

Der Winter ist vorüber – die Feldarbeiten stehen jetzt im Fokus der Ackerbauern. Der Blick auf die Wintersaaten verheißt bislang gutes. Sie sind insgesamt in gutem Zustand. Vereinzelt gibt es Auswinterungsschäden, aber weniger als üblich. Allerdings hat es in Westeuropa zu wenig Niederschlag gegeben.

LEH zieht weitere Absatzanteile bei Kartoffeln an sich
Kartoffeln | Analyse

LEH zieht weitere Absatzanteile bei Kartoffeln an sich

Die Absatzmengen von Speisekartoffeln schwinden langfristig in allen Einkaufsstätten. 2016 behauptete sich allerdings die Menge in den Vollsortimentern gut. Ihre Bedeutung für die Kartoffelvermarktung wächst.

Entgegengesetzte Preisentwicklungen an den Produktmärkten
Milchwirtschaft | Marktlage

Entgegengesetzte Preisentwicklungen an den Produktmärkten

Der Milchmarkt entwickelte sich im März weiter zweigeteilt. Dabei drifteten die Verwertungen von Fett und Eiweiß zunehmend auseinander.

Kein Interesse an Pflanzenölen
Ölsaaten | Marktlage

Kein Interesse an Pflanzenölen

Pflanzenöle stoßen derzeit auf sehr geringes Kaufinteresse. Die Schwäche an den Terminbörsen und der feste Euro haben die Großhandelspreise nach unten gedrückt. In Erwartung weiterer Preisrücknahmen ordern Käufer derzeit so gut wie nichts.

Schlachtschweinepreis auf 1,68 EUR/kg geklettert
Vieh & Fleisch | Marktlage

Schlachtschweinepreis auf 1,68 EUR/kg geklettert

Die Nachfrage nach Schlachtschweinen ist von Seiten der Schlachtbranche sehr lebhaft bei gleichzeitig deutlich unterdurchschnittlichen Angebotszahlen. Für den neuen Abrechnungszeitraum steht bei vielen befragten Erzeugergemeinschaften ein sehr kleines Angebot in den Anmeldungen.

US-Getreidekurse fallen deutlich
Getreide | Analyse

US-Getreidekurse fallen deutlich

Günstige Vegetationsbedingungen in den US-Anbaugebieten und eine anhaltend üppige globale Versorgung bieten derzeit kaum Potenzial für steigende Getreidekurse in Chicago.

Verwertungsschere öffnet sich weiter
Milchwirtschaft | Marktlage

Verwertungsschere öffnet sich weiter

In der ersten Märzhälfte ist die Milchanlieferung in Deutschland stetig gestiegen. Dabei fiel das Milchaufkommen noch deutlich niedriger aus als vor Jahresfrist und bewegte sich leicht über den Mengen von 2015.

Rege Nachfrage lässt Schlachtschweinepreis steigen
Vieh & Fleisch | Marktlage

Rege Nachfrage lässt Schlachtschweinepreis steigen

Die Nachfrage nach Schlachtschweinen hat sich im Vergleich zu den Vorwochen belebt. Im Verhältnis dazu fällt das Angebot eher knapp aus.

Wenig Umsatz mit Rapsschrot in Deutschland
Ölsaaten | Marktlage

Wenig Umsatz mit Rapsschrot in Deutschland

An den deutschen Ölschrotmärkten geht es weiterhin ruhig zu. Nur sehr vereinzelt gehen Anfragen bei den Herstellern ein, umgesetzt wird wenig. Für Rapsschrot konnten sich die Preise dennoch stabilisieren.

Bringt die kommende Aussaat den Gerstenmarkt in Schwung?
Getreide | Marktlage

Bringt die kommende Aussaat den Gerstenmarkt in Schwung?

Braugerste wird in Deutschland nach wie vor wenig umgesetzt, Ware der alten Ernte stößt kaum noch auf Kaufinteresse, sodass die Preise bereits seit Wochen wie festgefroren scheinen. Jedoch dürften Landwirte in Deutschland noch im März vielerorts mit der Aussaat beginnen, was den Markt beleben könnte.

Welche Rolle am Milchmarkt spielen zukünftig die USA?
Milchwirtschaft | Analyse

Welche Rolle am Milchmarkt spielen zukünftig die USA?

Die Wahl des US-Präsidenten Trump hat weltweit zu Verunsicherung geführt, auch bei den Marktbeteiligten im Milchbereich. Was kann das für den globalen Milchmarkt und die transatlantischen Handelsströme zwischen der EU und den USA bedeuten?

Wie lauten die EU-Prognosen zum Schweinemarkt im Jahr 2017?
Vieh & Fleisch | Analyse

Wie lauten die EU-Prognosen zum Schweinemarkt im Jahr 2017?

Die Schweineproduktion konnte im vergangenen Jahr an das hohe Niveau des Vorjahres anknüpfen. Gleichzeitig zieht der Schweinefleischverzehr aber nicht im gleichen Tempo mit. Im Gegenteil: In etlichen Ländern verliert Schweinefleisch in der Gunst der Verbraucher. Umso wichtiger ist der EU-Export in Drittländer.

Rapsanbieter halten alte Ernte zurück
Ölsaaten | Marktlage

Rapsanbieter halten alte Ernte zurück

Der Rapsmarkt bleibt weiterhin ruhig, die Abgabebereitschaft der Erzeuger ist für Ware der alten Ernte gleich Null, Raps der kommenden Ernte wird vereinzelt umgesetzt.

Fettmarkt weiter im Aufwärtstrend
Milchwirtschaft | Marktlage

Fettmarkt weiter im Aufwärtstrend

Der Milchmarkt entwickelt sich Mitte März weiter zweigeteilt.

Expertenanalysen
Schlachtschweinepreis erneut erhöht
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis erneut erhöht

(AMI) – Bei einem relativ kleinen Angebot und einer guten Nachfrage seitens der Schlachtereien tendieren die Schweinepreise weiterhin zu Gunsten der Einsender und Mäster moderat anziehend.

Wettbewerb um Fett treibt Preise für Schnittkäse
Deutschland | Käse | Preise

Wettbewerb um Fett treibt Preise für Schnittkäse

(AMI) – Der Markt für Schnittkäse wurde auch über Pfingsten hinweg von einer lebhaften Nachfrage bei begrenztem Angebot bestimmt. Im Zuge dessen sind die Preise für Schnittkäse in den vergangenen Wochen sukzessive gestiegen.

Welthandel mit Milchprodukten auf Wachstumskurs
Welt | Milch & Milchprodukte | Außenhandel

Welthandel mit Milchprodukten auf Wachstumskurs

(AMI) – Der Handel mit Milchprodukten am Weltmarkt ist im ersten Quartal 2018 gestiegen. Nahezu produktübergreifend waren deutliche Zuwächse zu verzeichnen. Lediglich Käse verfehlte das Vorjahresniveau knapp.

Brotgetreidemarkt lebt auf
Deutschland | Brotgetreide | Marktversorgung

Brotgetreidemarkt lebt auf

(AMI) – Die Bestätigung zu trockener Vegetationsbedingungen auf der Nordhalbkugel lässt die Kurse steigen. Gleichzeitig befeuert der schwache Euro die Hoffnungen auf mehr Export, so dass der Handel wieder Ware sucht, Erzeuger aber kaum noch etwas verkaufen.

Großunternehmen dominieren
Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Großunternehmen dominieren

(AMI) – Die Fleischbranche erwirtschaftet in Deutschland den mit Abstand größten Umsatz der Lebensmittelindustrie. Obwohl der Umsatz dabei Jahr für Jahr steigt, stagniert die Fleischerzeugung oder geht sogar leicht zurück. Gerade bei kleinen Unternehmen reicht die Rentabilität oft nicht aus, um wirtschaftlich zu arbeiten.