Maschine des Tages Fast neu: Doppelmessermähwerk von BB Umwelttechnik

von , am

Die Heck-Schmetterlingskombination Seco Duplex 700 H ist derzeit sehr gefragt auf technikboerse.com und unsere "Maschine des Tages".

Doppelmessermähwerk Seco Duplex 700 H von BB Umwelttechnik © Max Bannaski Bild vergrößern

Auf technikboerse.com ist derzeit ein eher seltenes Mähwerk die beliebteste und am meisten geklickte Maschine: ein Heckschmetterling Seco Duplex 700 H mit Doppelmesserschneidwerk von BB-Umwelttechnik. Das Schneidwerk mit 7 m Arbeitsbreite wurde laut Anbieter 2016 gebaut und erst auf 20 Hektar eingesetzt.

Zur Ausstattung gehört eine eigene Ölversorgung. Gesteuert wird das Heckmähwerk elektromagnetisch; die Schneidwerke können unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet bzw. ausgehoben werden.

BB Umwelttechnik Seco Duplex 700 H: Die technischen Details

  • Arbeitsbreite: 7 m
  • elektromagnetische Steuerung
  • Breitverteiler, Hochstellung
  • eigene Ölversorgung
  • Antrieb über Heckzapfelle 540 U/min
  • Anfahrsicherung
  • Überlastsicherung am Schneidwerk
  • inklusive Ersatzmessersätze

Hier geht es zum BB Umwelttechnik Seco Duplex 700 H auf technikboerse.com.


Frontmähwerk Kuhn GMD 310 F-FF im Detail
  • Einfach und werkzeuglos klappen die stabilen Seitenschürzen nach oben.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Eine aufwändige 4-Punkt-Aufhängung zieht den Balken über die Grasnarbe. Stabile Federn sorgen für die nötige Entlastung. Ausgehoben wird über den Hydraulikzylinder mit Gasdruckdämpfer.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Zum Klingenwechseln lässt sich der Frontschutz werkzeuglos nach oben klappen.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Der Balken hat acht Mähteiler mit je zwei Klingen. Je zwei hängende Schwadtrommeln fördern das Futter zwischen die Schleppräder.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Die Mähklingen lassen sich mit einem Schnellwechselsystem tauschen. Ein großer Überschnitt sorgt für sauberes Mähen bei hohen Geschwindigkeiten.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Wartungsklappen erleichtern das Kontrollieren der Keilriemenspannung für die Schwadscheiben und das Schmieren der Gelenkwelle.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Das Mähwerk hat eine Transportbreite von 2,99 m. Die Begrenzungsleuchten und die Warntafeln sind serienmäßig dabei.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Zwei Schwadtrommeln fördern das Mähgut etwas zusammen. Der Mähbalken ist mit dem Frontmähwerk identisch.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Über den Hydraulikzylinder wird das Mähwerk vor dem Klappen in Transportstellung verschwenkt.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Eine zusätzliche Schwadscheibe sorgt für ausreichenden Abstand zum Ungemähten. Die mittlere Schwadbreite liegt bei 2,40 m.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin
  • Ohne die Schürze wegklappen zu müssen, lässt sich das Mähwerk in Transportstellung klappen.

    © Bernd Feuerborn/dlz agrarmagazin