Saison 2015/16 Futtererntetechnik: Nochmals 17 Prozent weniger Maschinen verkauft

Erschienen in der Agrartechnik

von , am

Die Hersteller von Erntemaschinen für Grünfutter und Heu blicken auf ein schwieriges Saisongeschäft 2015/2016 zurück. Die Verkäufe gingen in dem Bereich um 17 Prozent zurück.

Bild auf Agrarheute.com © Werkbilder Bild vergrößern
Bereits im Vorjahr musste die Branche starke Rückgänge hinnehmen.

Die Verkäufe von Mähwerken, Zettwendern und Schwadrechen gingen im Geschäftsjahr 2015/16 nach Angaben des VDMA Landtechnik um rund 17 Prozent auf 14.735 Einheiten zurück.

Der Absatz von Lade- und Erntewagen reduzierte sich sogar um annähernd ein Viertel auf knapp 650 Einheiten. Bereits im Vorjahr waren die Rückgänge in den Bereichen zweistellig.

"Angesichts des anhaltenden Preistiefs auf den internationalen Milchmärkten ist die Stimmung branchenweit ausgesprochen verhalten", sagt VDMA- Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer. Der Auftragseingang als wichtiger Frühindikator sei derzeit im zweistelligen Bereich rückläufig.

Deutliche Überkapazitäten in der Produktion und eine zuletzt weltweit sinkende Nachfrage nach Milchprodukten hätten den Preisverfall „erheblich befeuert“.


Futterernte: Innovationen bei Wendern und Schwadern
  • Der Juras 14055 von der AGCO Feucht GmbH (Fella) hat serienmäßig das Vierkreiselschwader-Managementsystem Fella proConnect integriert.

    © Werkbild
  • Die Easy on board-App von Claas steht unter anderem für die Bedienung der Schwader Liner 3600 und 4000 zur Verfügung.

    © Werkbild
  • Mit dem Schrägrotor-Schwader V-Twin 950S von Elho sind Arbeitsbreiten von 4,5 bis 9,5 Meter möglich.

    © Werkbild
  • Der SuperPro Heuwender GRFS 840/7 von Frandent soll eine höhere Futterqualität, höhere Geschwindigkeit und eine enorme Robustheit bieten.

    © Werkbild
  • Der Wender KW 10.02 von Krone bietet zehn Kreisel bei nur 9,94 Meter Arbeitsbreite.

    © Werkbild
  • Der neue Vierkreiselschwader GA 13131 von Kuhn verfügt über einen hydraulischen Antrieb.

    © Werkbild
  • Der Fanex 764 von Vicon kann durch die HexaLink-Kupplungen in eine kompakte Transportposition geklappt werden.

    © Werkbild
  • Der Zwei-Kreisel-Mittelschwader Star 1000/30 T von SIP bietet unter anderem eine hydropneumatische Bodenanpassung.

    © Werkbild
  • Mit dem TOP 842 C ergänzt Pöttinger seine Mittenschwader-Baureihe nach oben.

    © Werkbild
  • Der Zettwender Lotus 400 Stabilo Alpincontrol von Lely ist mit den kleinsten verfügbaren Lely-Kreiseln ausgestattet.

    © Werkbild