Facebook-Video Landwirt filmt Kritikerin: 'Kein Mensch braucht das, was ihr produziert'

Kritikerin beschimpft Landwirt © facebook Bild vergrößern
von , am

Auf Facebook verbreitet sich gerade ein Video: Ein Landwirt nahm auf, wie er von einer Fußgängerin übel beschimpft wird.

Ein Landwirt will Gülle auf seine Wiese fahren. Auf dem Feldweg wird er von einer Fußgängerin aufgehalten, die ihn verbal angreift. Die nachfolgende Unterhaltung nimmt er mit seinem Handy auf. Das Video wurde mittlerweile auf diversen Facebook-Seiten veröffentlicht und verbreitet sich derzeit viral.

Spaziergängerin beschimpft Landwirte: "Drecksbande seid ihr, alle zusammen"

In dem Video beschimpft die Spaziergängerin - ihren Aussagen nach zu urteilen eine Veganerin (Annahme der Redaktion) - den Landwirt aufs Übelste.

Er brauche ein bisschen Hirn, weil er mit seiner Gülle das ganze Land verpeste. Auf die Frage, was sie eigentlich esse, antwortet sie: "Salat aus biologischem Anbau! Was baut ihr denn hier an?". Gras für die Kühe ist die Antwort, die die Spaziergängerin weiter anstachelt: "Kein Mensch braucht Milch!"

Der Landwirt fragt sie, wie ihr Salat denn gedüngt werde. "Nicht mit Gülle", ist die verächtliche Antwort der Frau. Der Landwirt gibt zu bedenken, dass es halt nur Kunstdünger oder Gülle gäbe zum Düngen. Daraufhin keift sie ihn an: "Quatsch, so hohl bist du. Mach dich mal schlau, guck mal übern Horizont! Kein Mensch braucht das, was ihr produziert. Ihr macht alles kaputt, schnallt ihr das nicht?"

In der Rage geht sie den Landwirt und seine Familie persönlich an: "Steig mal runter, zeig mal deine Kiepe von deiner Milch- und Fleischfresserei. Sind deine Kinder auch schon zu dick? Wo kommt das denn her? ... Was für ein Vollpfosten, güll' mal hier weiter. Und irgendwann kannst du sagen: Ich hab hier alles zu Schatten geritten mit meinen ehrenwerten Bauernkollegen. Drecksbande seid ihr, alle zusammen."

Passantin wirft Tierquälerei vor

Als sie sich entfernen will, fragt der Landwirt, ob er sich das so gefallen lassen müsse. "Das ist mir scheißegal, was du dir gefallen lässt", ist die Antwort. "Wenn du die Wahrheit nicht aushältst, dann komm mal runter."

Der Landwirt fragt sie schließlich noch, wo sie eigentlich herkomme: "Wenn ich Ihr Kennzeichen sehe, jagen Sie in der halben Weltgeschichte herum."

Die Passantin rechtfertigt sich: "Ich muss mein Auto nicht ummelden, bloß weil ich mal woanders wohne. Wenn du mal von deiner scheiß Scheune runterkommen würdest, dann würdest du vielleicht mal was mitkriegen, was in der Welt los ist. Aber nur am Tisch sitzen und sagen 'Oh, wir kriegen wieder zu wenig Geld für die Milch'. Eure scheiß Jammerei, ihr Mistlappen. Und noch ein paar Kühe quälen... Wie alt wird denn eine Kuh in deinem Stall mittlerweile noch?"

Dann bricht der Landwirt die Aufnahme ab mit den Worten "So, ich hab jetzt genug aufgenommen."