Maschine des Tages Opa Bär: Schlüter Super 500 V von 1967

von , am

An dem Schlüter Super 500 V, der aktuell auf technikboerse.com zu verkaufen ist, scheint die Zeit spurlos vorübergegangen zu sein. Unsere "Maschine des Tages".

Schlüter Super 500 V auf technikboerse.com © Edgar Reuscher Bild vergrößern
Reifen und Elektrik sind am Schlüter Super 500 V neu.

Knapp 500 Stück gibt es vom Schlüter Super 500 V, der von 1966 bis 1968 produziert wurde. Einer der 50 PS starken Bären aus Oberbayern steht aktuell auf technikboerse.com für 39.500 Euro zum Verkauf.

Ein erster Blick auf das Foto zeigt, dass er in seinen 40 Jahren Lebenszeit gut gepflegt wurde. Die Elektrik der Lampen und Instrumente sind neu. Auch ein neuer Satz Conti-Reifen wurden aufgezogen, damit der Oldtimer seinem neuen Besitzer und hoffentlich vielen weiteren Jahren im Vorruhestand entgegenfahren kann.

Schlüter Super 500 V: die technischen Details

  • Motor: Viertakt-Vierzylinder-Motor mit 50 PS
  • Getriebe: ZF-Bolzenschaltgetriebe, Schnellgang
  • Kabine: Plattform, Farmers Club-Sitz

Hier geht es zum Schlüter Super 500 V auf technikboerse.com.

Maschine des Tages - die interessantesten Angebote auf technikboerse.com.


Schlüter auf Reisen: Die Highlights des Nordhorner Feldtags
  • Sonderfarben Zwei Schlüter aus dem Rheinbraun-Tagebau in gelber Sonderlackierung.

    © Karsten Schranz
  • MBtrac Kult Auch zwei kultige MBtrac waren in Nordhorn zu bestaunen.

    © Karsten Schranz
  • Ami-Knicker vom im hohen Norden. Der John Deere 7020 von Werner Thüning zog standesgemäß einer 7 m breiten John Deere Scheibenegge.

    © Karsten Schranz
  • Fein restaurierter Exot Der Deutz D 160 06 ist eigentlich ein umgedrehter Radlader.

  • Das einstige Flaggschiff Der DX 8.30 war mit 220 PS von '83 bis '88 das obere Ende des Produktprogramms.

    © Karsten Schranz
  • Ruheständler Dieser Super Trac stand einst auch im Dienste der Bundeswehr.

    © Karsten Schranz
  • Niderländer on tour Der Schlüter Profi Trac 3500 TVL erinnert von der Farbgebung her mehr an Case IH.

    © Karsten Schranz
  • Kolbenfresse Nummer 1 Ein Euro Trac häckselt standesgemäß in Rückwärtsfahrt.

    © Karsten Schranz
  • Kolbenfresser Nummer 2 Zwei Super im Teamwork beim Maishäckseln.

    © Karsten Schranz
  • Schlüter-Parade 2.500 PS verteilt auf neun Traktoren warteten am Eingang.

    © Karsten Schranz
  • Oldie but Goldie Der Schlüter ASL 130 von 1958 macht auch beim Heu wenden eine gute Figur.

    © Karsten Schranz
  • Kleiner Knicker Der Massey Ferguson 1200 macht gut was her.

    © Karsten Schranz
  • Sonderlackierung auf altem Blech Silber macht sich auch auf einem sonst grünen Deutz nicht schlecht.

    © Karsten Schranz
  • Kolbenfresser Nummer 3 Weit weg von Auto-Fill und NIR-Sensor: Mengele SF 2000.

    © Karsten Schranz
  • Ein schöner Rücken kann auch Entzücken. Die Schlüter-Parade macht auch von hinten eine gute Figur.

    © Karsten Schranz
  • Das Highlight: Profi Trac 5000. Lange war der erste und einzige Profi Trac 5000 von der Bildfläche verschwunden. Zum Nordhorner Feldtag tauchte der V12 dann wieder auf! Endlich!

    © Karsten Schranz
  • Der Nachfolger Der Mali-Li-Trac war auch in Nordhorn und wurde von den Besuchern eingehend begutachtet.

Technikboerse