Verkehrsunfall Traktor bricht während der Fahrt auseinander

Feuerwehreinsatz durch gebrochenen Steyr-Traktor © Freiwillige Feuerwehr Piberbach Bild vergrößern
von , am

In Oberösterreich ereignete sich am Wochenende ein kurioser Verkehrsunfall: Auf dem Weg vom Feld zum Hof brach einem Landwirt sein Steyr entzwei. Verletzt wurde niemand.

Am Karsamstag wurde in Oberösterreich die Freiwillige Feuerwehr Piberbach zu einem Verkehrsunfall gerufen. "Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges wurde folgende Lage festgestellt: Ein Traktor ist mittig am Rahmen auseinander gebrochen", heißt es in dem Feuerwehr-Bericht.

Steyr bricht direkt vor der Kabine auseinander

Gegenüber nachrichten.at berichtete der 48-jährige Landwirt, was geschehen war: Er fuhr vom Eggen auf einem Feld auf einer Landstraße zurück zu seinem Hof. Plötzlich sei der Steyr-Traktor gestockt und nichts ging mehr - seine Zugmaschine war direkt vor der Fahrerkabine auseinander gebrochen. "Es hat ausgesehen, als wenn der Traktor regelrecht in der Mitte zersägt worden wäre", erzählte der Bauer.

Die Polizei Oberösterreich informierte schließlich, dass der Grund für Unfall ein technisches Gebrechen am Getriebe war.

Keine Verletzten durch Traktorbruch

Nachdem die Feuerwehr-Einsatzkräfte feststellten, dass keine Personen verletzt und keine Betriebsmittel ausgetreten waren, wurde der Traktor geborgen.


Mit Material von FFW Piberbach, APA, nachrichten.at

Marke Eigenbau: Tüftlertipps von Rinderhaltern
  • Kuli-Test Ist die Silage gut verdichtet? Der Kuli-Test zeigt's. Bei gut verdichteter Silage lässt sich der Kugelschreiber kaum in den Futterstock drücken.

    © Diersing-Espenhorst
  • Nuckeltonne Wieso viel Geld für einen Tränkeeimer mit mehreren Nuckelplätzen ausgeben, dachte sich wohl ein britischer Kollege und brachte die Nuckel einfach an einer alten Tonne an.

    © Diersing-Espenhorst
  • Kälberbox mit Plexiglas Um den Kälbern einen größeren Schutz vor schlechtem Wetter zu bieten, wurden die Wände der Kälberbox mit Plexisglas verlängert. Das Plexiglas lässt zudem für den Kälberkomfort noch ausreichend Licht durch. Darüber hinaus wurden jeweils zwei Boxen zusammengeschweißt um bei der Reinigung Arbeitszeit zu sparen.

    © Diersing-Espenhorst
  • Boxenabtrennung Der rote Spanngurt, als Boxenabtrennung nach vorne, ist eine einfache Lösung, um ein zu weites Ablegen in den vorderen Boxenbereich zu verhindern. Durch die Beweglichkeit des Bands werden die Kühe sanft gebremst.

    © Diersing-Espenhorst
  • Fanggitter Eine Fixier- und Fangmöglichkeit aus einem Abschnitt des Fressgitters und einer, mit einem Schanier befestigten Boxenabtrennung hilft dem Landwirt bei der kalbenden oder zu behandelnden Kuh.

    © Hasemann
  • Melkalarmlage Betätigt Gerrit Gröttrup diesen Knopf im Melkstand, hört man auf dem gesamten Hof einen Alarm. Ein kurzer Alarmton bedeutet, dass Kälbermilch abgeholt werden kann. Zwei bis drei kurze Signale lassen wissen, dass der Melker oder die Melkerin Hilfe benötigt, sobald jemand Zeit hat, ein langer Signalton bedeutet, dass Hilfe akut notwendig ist.

    © Diersing-Espenhorst
  • Kälberkarre Die praktische Karre hilft, Kälber einfach aus dem Abkalbebereich in den Kälberstall zu transportieren.

    © Hasemann