Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Agrarwetter: Stabiles Hoch für Rapsaussaat und Zwischenfrüchte nutzen

Rapssaat
am Freitag, 01.09.2023 - 12:16 (Jetzt kommentieren)

Ein Hauch von Spätsommer erleichtert nächste Woche landwirtschaftliche Arbeiten. Passable Bodenfeuchte hilft bei der Saat und trotzdem bleibt der Boden befahrbar.

Kommende Woche ist vielerorts geradezu ideal für die Rapsaussaat: wenig Wind, eine gute Bodenfeuchte und Bodenbefahrbarkeit. Auch die geringen Niederschläge sollten nicht zu Verschlämmungen oder Erosion führen und damit die Saat gefährden. Es scheint günstig für eine kräftige Wurzel- und Einzelpflanzenentwicklung.

Das Agrarwetter für Ihre Region finden Sie jeden Tag aktuell hier.

Guter Zeitpunkt für Zwischenfrüchte und Grunddüngung

Nicht nur für den Raps ist die Zeit günstig. Auch Grunddüngung kann jetzt noch ausgebracht werden. Wo es vergangenes Wochenende stark geregnet hat, entspannt sich die Lage; die Böden lassen wieder eine Befahrung zu. Das gilt ebenso für die Aussaat von Zwischenfrüchten. Die letzten sollten jetzt so langsam in den Boden. Die Wärme der nächsten Zeit wirkt sich positiv auf deren Wachstum aus.

Ein Hoch zum Herbstanfang

Zum meteorologischen Herbstanfang am heutigen 1. September gibt es gute Aussichten: Aktuell befindet sich noch ein Tiefdruckgebiet über der Ostsee, welches am Freitag und Samstag zu Niederschlägen vor allem in der Mitte Deutschlands und am Sonntag im Süden und entlang der Alpen führen wird. Am Wochenende jedoch breitet sich über Mitteleuropa ein Hoch aus. Das Hochdruckgebiet bringt in der kommenden Woche feucht-warme Luft nach Deutschland. Es bleibt dabei trocken, einzig am Mittwoch kann es voraussichtlich im Nordosten stellenweise nass werden.

Moderate Temperaturen sind gut für Ackerkulturen

Es wird nicht mehr heiß - auch wenn es regionale Unterschiede gibt. Die Temperaturen betragen am Freitag um die 20 °C im Norden und Süden, in der Mitte Deutschlands wird es etwas kühler mit Temperaturen um die 15 °C. Am Wochenende wird es im Norden um die 20 °C, im Süden um die 25 °C. Zu Beginn der kommenden Woche steigen die Temperaturen auch im Norden auf ca. 25 °C an. Gegen Mitte und Ende der kommenden Woche sinken die Temperaturen im Norden und Osten auf 17 bis 20 °C. Im Süden und Westen bleibt es weiterhin sommerlich warm mit um die 25 °C.

Auch bezüglich Bodenfeuchte und Wind können Landwirte nicht klagen

Aufgrund der Niederschläge der letzten Tage sind die Böden vor allem im Süden aktuell feucht. Die Bodenfeuchte nimmt dann aufgrund der geringen Niederschläge im Verlauf der kommenden Woche ab. Die Windgeschwindigkeiten sind voraussichtlich tief und überschreiten 5 Meter pro Sekunde nur selten. Die Windspitzen können bis zu 12 Meter pro Sekunde betragen.

Mit Material von meteomatics

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...