Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Agrarhandel

Agravis macht BayWa Konkurrenz in Bayern

am Dienstag, 31.01.2017 - 13:45 (Jetzt kommentieren)

Die BayWa bekommt in ihrem Stammgebiet starke Konkurrenz. Die Agravis Bamberg GmbH bietet zur Ernte 2017 eigene Lagerkapazitäten für die Getreideerfassung an.

Die Tochtergesellschaft der Agravis Raiffeisen AG mit Sitz in Münster und Hannover betreibt als Agrarzentrum das Geschäft mit den Landwirten zunächst in den Segmenten Düngemittel, Pflanzenschutz und Getreide. „Nachdem Helmut Liebenstein den Kunden vor Ort schon seit einigen Monaten als direkter Ansprechpartner zur Verfügung steht, eröffnet die Agravis Bamberg GmbH zum 1. April auch ein Büro am Bamberger Hafen. Udo Trier wird von diesem Zeitpunkt an den Innendienst übernehmen. Die Adresse lautet: Mainstraße 4 (im Hause der Bamberger Speditions- und Getreidelager GmbH & Co. KG).

Aktuell bedient die Agravis Bamberg GmbH die Landwirtschaft mit Pflanzenschutz und Düngemitteln aus bestehenden Lagerkapazitäten in Bamberg. Auch Mischdünger steht zur Verfügung. Zur Ernte 2017 wird das Unternehmen außerdem in der Lage sein, Getreide zu erfassen – über ein eigenes Lager im Hafen Bamberg mit einer Kapazität von 5.000 Tonnen sowie über mehrere dezentrale Landlager im Umfeld Bambergs.

„Gerade vor dem Hintergrund jüngster regionaler Marktentwicklungen in der Futtermittelproduktion stellen wir Landwirten, die Futtergetreide anbauen, somit in unmittelbarer Nähe Silokapazitäten zur Verfügung“, blickt Geschäftsführer Stefan Drenkpohl zuversichtlich nach vorn.

Agravis-Tagungen Anfang Februar

Zudem lädt Agravis Bamberg Landwirte aus der Region erstmalig zu Pflanzenbau- Tagungen ein. Die Pflanzenbau-Tagungen finden statt am Dienstag, 7. Februar 2017, um 19.30 Uhr in der Fabrik Meeder, Bahnhofstraße 29, in Meeder sowie am Mittwoch, 8. Februar 2017, um 18 Uhr im Haus des Gastes, Johannisstraße 26, in Hofheim.

Frost, Regen, Ernteprognosen: Bauernregeln im Januar und Februar

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...