Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

+++ Update vom 22. Juni +++

Die aktuellen Spargelpreise und Erdbeerpreise

Spargelernte
am Montag, 22.06.2020 - 09:30

Die Spargelsaison 2020 geht zu Ende. Trotz erheblicher Probleme durch die Corona-Krise sind die meisten Anbauer zufrieden. Zwar bereitete die Einreise der ausländischen Saisonarbeiter Schwierigkeiten, dafür zeigte sich das Wetter aber günstig.

Spargelanbau 2019

131.000 t Spargel – das sind 1,7 kg pro Kopf – konsumierten die Deutschen im vergangenen Jahr. Das entspricht rund 2 Mrd. Stangen des edlen Gemüses, berichtet die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen für Obst und Gemüse. 

Die Spargelsaison 2020 forderte die Anbauer und Anbauerinnen extrem heraus: ausbleibende Erntehelfer, höhere Kosten aufgrund der Einreiseauflagen und der Infektionsschutzmaßnahmen, eingeschränkte Unterbringungsmöglichkeiten. Laut einer Online-Umfrage des Netzwerks der Spargel- und Beerenanbauer, an der sich 381 Spargel- und Beerenerzeuger vom 12. bis 19. Mai 2020 beteiligt haben, fehlten in dieser Saison 28 Prozent an Erntehelfern. 

Dagegen sorgte die Witterung mit kühleren Phasen für einen gleichmäßigen Ernteverlauf ohne hohe Erntespitzen. "Insgesamt stellen wir fest, dass die Spargelsaison unter Corona-Bedingungen besser verlaufen ist als erwartet. Zwar konnten geschätzt 25 bis 30 Prozent der Ernte durch die fehlenden Erntehelfer nicht eingeholt werden, und die Infektionsschutzmaßnahmen haben laut unserer Umfrage zu durchschnittlich 880 Euro pro Saisonarbeitskraft höheren Kosten geführt. Doch wurde der Absatzverlust durch die Schließung der Gastronomie von einer sehr guten Nachfrage in der Direktvermarktung teilweise aufgefangen", erklärt Simon Schumacher, Vorstandssprecher des Verbands Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. (VSSE).

Durchschnittlich 880 Euro pro Saisonarbeitskraft mehr mussten die Spargelbauern dieses Jahr zahlen, berichtet der VSSE. Im Durchschnitt (Mittelwert) gaben die Betriebe pro Erntehelfer, der aus Osteuropa eingeflogen wurde, 234 Euro für den Flug aus. Für Infektionsschutzmaßnahmen wie Schutzvorrichtungen, Schutzmasken, Handschuhe, Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel fielen im Mittel pro Erntehelfer 142 Euro an. Für die halbe Zimmerbelegung sowie das Vorhalten von Quarantäneräume musste der Betrieb im Mittel pro Erntehelfer 504 Euro mehr ausgeben.

Die Spargelsaison endet - wie in jedem Jahr - am 24. Juni (Johannistag), damit der Spargel noch ausreichend Zeit hat, durchzuwachsen und einen grünen Busch zu bilden. Vom 24. Juni bis zum ersten Frost sind es rund 100 Tage. Diese Zeit braucht der Spargel, um genügend Kraft für das nächste Jahr zu sammeln.

Spargelpreise ab Hof (Direktvermarktung)

Deutschland (Durchschnittspreis)

11,30 €/kg 
Hauptsortierung Direktvermarktung (HK II,16-26 mm)

Quelle: Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. VSSE

 

Regionale Spargelpreise (Beispiele)

Spargelpreise in Schrobenhausen:

  • Klasse I (16 - 22 mm): 9,00 - 12,00 €/kg
  • Klasse I (12 - 16 mm): 9,00 - 12,00 €/kg
  • Klasse II: 8,00 - 10,00 €/kg

Spargelpreise in Abensberg:

  • Klasse I (16 - 22 mm): 11,50 - 12,90 €/kg
  • Klasse I (14 - 16 mm): 10,00 - 11,00 €/kg
  • Klasse II: 9,00 - 10,00 €/kg

Spargelpreise in Franken:

  • Klasse I (16+ mm): 9,40 - 10,90 €/kg
  • Klasse I (10 - 16 mm): 8,20 - 10,90 €/kg
  • Klasse II: 6,00 - 9,00 €/kg

Quelle: Bayerischer Bauernverband bbv

Spargelpreise Niedersachsen, Teutoburger Wald

  • Klasse I (16 - 26 mm): 9,90 €/kg
  • Klasse I (12 - 16 mm): 9,50 €/kg
  • Klasse II: 5,90 €/kg

Quelle: www.spargelhofwenner.de/tagespreise

Spargelpreise in Brandenburg, Beelitz

  • Klasse I: 14,97 €/kg
  • Klasse II: 11,97 €/kg

Quelle: www.spargelhof-klaistow.shop

Spargelpreise in Nordrhein-Westfalen, Hürth/Rheinland

  • Klasse I: 12,90 €/kg
  • Klasse II: 9,90 €/kg

Quelle: www.domhoefe.de/verkauf/vorbestellung

 

Erdbeerernte: gute Ware, gute Preise

Erdbeerernte

Erdbeerpreis Deutschland (Durchschnittspreis)

7,57 €/kg 

Quelle: Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. VSSE

Laut dem Statistischen Bundesamt fiel die Erdbeerernte 2019 in Deutschland mit 143.975 t um knapp 2 Prozent höher aus als im Vorjahr. Gleichzeitig ist die Anzahl der Betriebe, die Erdbeeren anbauen, um 3,5 Prozent auf 2028 Betriebe zurückgegangen. Auch die Anbaufläche ist mit rund 6 Prozent weiterhin rückläufig. Gleichzeitig nahm der geschützte Anbau um knapp 8 Prozent auf 1.617,6 ha zu. Dabei ist der Ertrag im Verhältnis zur Fläche im Vergleich zum Freiland nahezu doppelt so hoch.

Täglich aktuell per App

Spargel- und Erdbeeranbauer können die App mein-tagespreis.de kostenfrei nutzen, um täglich den regionalen oder deutschlandweiten Durchschnittspreis von Spargel und Erdbeeren in der Direktvermarktung zu erfahren. Aktuell sind rund 560 Nutzer registriert, die 1.198 Stände angelegt und 2019 über 3.500 Preisangaben gemacht haben.

Verbrauchertipp

In ein feuchtes Tuch eingewickelt hält sich Spargel im Kühlschrank etwa ein bis drei Tage, so das BZL. Auf einschnürende Gummibänder sollte verzichtet werden. Sie verletzen das Gewebe und können so Eintrittspforten für Verderborganismen schaffen.

Für eine längere Lagerung kann Spargel eingefroren werden. Dafür die Stangen waschen und schälen, aber nicht garen. Tiefgekühlt bleibt Spargel acht bis zwölf Monate frisch. Für die Zubereitung kommt der gefrorene Spargel direkt ins heiße Wasser oder zum Gericht dazu. Die Garzeit ist dann etwas kürzer. Vorgeschälter und vakuumierter Spargel sollte stets kühl gelagert und am selben Tag zubereitet werden.

Auch interessant