Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

+++ Update vom 28. Mai +++

Die aktuellen Spargelpreise und Erdbeerpreise

Spargelernte
am Donnerstag, 28.05.2020 - 13:30

Der Spargelverkauf läuft für die meisten Landwirte zufriedenstellend. Über Pfingsten erwarten die meisten, mehr zu verkaufen. Deutschlandweit ist der Spargelpreis für 1 Kilo unter 12 Euro gefallen. Regional liegen die Preise teilweise noch darüber. Laut Aussage der bayerischen Spargelbauern werden zunehmend dünnere Stangen geerntet. Bei den Erdbeeren setzt sich - durch die größere Erntemenge - ein etwas günstigerer Verkaufspreis durch.

Spargelanbau 2019

131.000 t Spargel – das sind 1,7 kg pro Kopf – konsumierten die Deutschen im vergangenen Jahr. Das entspricht rund 2 Mrd. Stangen des edlen Gemüses, berichtet die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen für Obst und Gemüse. Trotz der diese Woche kühlen, ja kalten Witterung (nicht vergessen, wir haben die Eisheiligen) wird gern Spargel gekauft. Der Spargelpreis bewegt sich nicht mehr weit nach oben oder unten. Auf den ersten Spargelfeldern in Bayern ist die Spargelernte für das Jahr 2020 sogar bereits abgeschlossen, berichtet der Bayerische Bauernverband. Das gilt in erster Linie für Junganlagen und besonders frühe Flächen.

In Österreich ist die Ernte auf den rund 800 ha Spargelfeldern in vollem Gange. Auch hier sind die Bauern mit Spargelqualität und Spargelpreis meist zufrieden. 

Spargelpreise ab Hof (Direktvermarktung)

Deutschland (Durchschnittspreis)

11,30 €/kg 
Hauptsortierung Direktvermarktung (HK II,16-26 mm)

Quelle: Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. VSSE, Stand: 28. Mai 2020

 

Regionale Spargelpreise (Beispiele)

Spargelpreise in Schrobenhausen:

  • Klasse I (16 - 22 mm): 9,00 - 13,00 €/kg
  • Klasse I (12 - 16 mm): 9,00 - 13,00 €/kg
  • Klasse II: 8,00 - 11,00 €/kg

Spargelpreise in Abensberg:

  • Klasse I (16 - 22 mm): 11,50 - 12,90 €/kg
  • Klasse I (14 - 16 mm): 10,00 - 11,00 €/kg
  • Klasse II: 9,00 - 10,00 €/kg

Spargelpreise in Franken:

  • Klasse I (16+ mm): 9,40 - 10,90 €/kg
  • Klasse I (10 - 16 mm): 8,20 - 10,90 €/kg
  • Klasse II: 6,00 - 9,00 €/kg

Quelle: Bayerischer Bauernverband bbv, Stand: 28. Mai 2020

Spargelpreise Niedersachsen, Teutoburger Wald

  • Klasse I (16 - 26 mm): 9,90 €/kg
  • Klasse I (12 - 16 mm): 9,50 €/kg
  • Klasse II: 5,90 €/kg

Quelle: www.spargelhofwenner.de/tagespreise, Stand: 28. Mai 2020

Spargelpreise in Brandenburg, Beelitz

  • Klasse I: 14,97 €/kg
  • Klasse II: 11,97 €/kg

Quelle: www.spargelhof-klaistow.shop, Stand: 28. Mai 2020

Spargelpreise in Nordrhein-Westfalen, Hürth/Rheinland

  • Klasse I: 12,90 €/kg
  • Klasse II: 9,90 €/kg

Quelle: www.domhoefe.de/verkauf/vorbestellung, Stand: 28. Mai 2020

 

Erdbeerernte: gute Ware, gute Preise

Erdbeerernte

Erdbeerpreis Deutschland (Durchschnittspreis)

7,57 €/kg 

Quelle: Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. VSSE, Stand: 25. Mai 2020

Die Ernte ist in allen Regionen Deutschlands in vollem Gange. Nach den zunächst hohen Preisen für erste Erdbeeren (aus dem Tunnel) hat sich der Erdbeerpreis nun eingependelt.

"Ich appelliere an alle Verbraucherinnen und Verbraucher, bewusst nach hessischen Erdbeeren zu greifen und die regionalen Betriebe zu unterstützen. Zugleich bitte ich um Verständnis für eventuell erhöhte Preise", erklärte die hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz zu Beginn der Erdbeerernte. "Die für die deutsche Landwirtschaft unverzichtbaren Saisonarbeitskräfte aus Südost- und Osteuropa können zwar unter bestimmten hohen hygienischen Bedingungen einreisen, die bisher erfolgten Einreisen reichen allerdings nicht aus, um den Bedarf insgesamt zu decken. Ich bin daher dankbar für die vielen Helferinnen und Helfer in Hessen, die sich zusätzlich für die Erntearbeit gemeldet haben."

Laut dem Statistischen Bundesamt fiel die Erdbeerernte 2019 in Deutschland mit 143.975 t um knapp 2 Prozent höher aus als im Vorjahr. Gleichzeitig ist die Anzahl der Betriebe, die Erdbeeren anbauen, um 3,5 Prozent auf 2028 Betriebe zurückgegangen. Auch die Anbaufläche ist mit rund 6 Prozent weiterhin rückläufig. Gleichzeitig nahm der geschützte Anbau um knapp 8 Prozent auf 1.617,6 ha zu. Dabei ist der Ertrag im Verhältnis zur Fläche im Vergleich zum Freiland nahezu doppelt so hoch.

Täglich aktuell per App

Spargel- und Erdbeeranbauer können die App mein-tagespreis.de kostenfrei nutzen, um täglich den regionalen oder deutschlandweiten Durchschnittspreis von Spargel und Erdbeeren in der Direktvermarktung zu erfahren. Aktuell sind rund 560 Nutzer registriert, die 1.198 Stände angelegt und 2019 über 3.500 Preisangaben gemacht haben.

Verbrauchertipp

In ein feuchtes Tuch eingewickelt hält sich Spargel im Kühlschrank etwa ein bis drei Tage, so das BZL. Auf einschnürende Gummibänder sollte verzichtet werden. Sie verletzen das Gewebe und können so Eintrittspforten für Verderborganismen schaffen.

Für eine längere Lagerung kann Spargel eingefroren werden. Dafür die Stangen waschen und schälen, aber nicht garen. Tiefgekühlt bleibt Spargel acht bis zwölf Monate frisch. Für die Zubereitung kommt der gefrorene Spargel direkt ins heiße Wasser oder zum Gericht dazu. Die Garzeit ist dann etwas kürzer. Vorgeschälter und vakuumierter Spargel sollte stets kühl gelagert und am selben Tag zubereitet werden.