Login
Aus der Wirtschaft

Bayer CropScience expandiert in Argentinien

von , am
07.12.2013

Monheim/Buenos Aires - Bayer CropScience steigt mit der Übernahme von einem argentinischen Saatgutproduzenten in den lokalen Saatenmarkt für Sojabohnen ein.

© landpixel
Der Bayer Tochter übernimmt den argentinische Saatgutunternehmen FN Semillas S.A., ein Start-up-Unternehmen aus Buenos Aires, das auf die Züchtung, Herstellung und Vermarktung von verbessertem Soja-Saatgut spezialisiert. "Soja ist eine strategisch wichtige Kultur für die Region und für unser Unternehmen. Mit dieser Akquisition erhalten wir Zugang zu hochwertigem genetischen Material für die Entwicklung neuer Sorten und Pflanzeneigenschaften", erklärte Marc Reichardt, Leiter der Region Lateinamerika bei Bayer CropScience.
 
FN Semillas S.A. hat laut Bayer CropScience seit seiner Gründung im Jahr 2010 eine starke Präsenz auf dem argentinischen Markt aufgebaut. Finanzielle Einzelheiten des Deals wurden nicht bekannt gegeben. Die Übernahme muss noch von den Kartellbehörden in Argentinien genehmigt werden.
 

Bayer baut Lateinamerika-Geschäft aus

"Mit unserem bestehenden Produktportfolio und den bewährten Sorten von FN Semillas S.A. sind wir jetzt in der Lage, argentinischen Sojabauern ein integriertes Angebot an Lösungen zur Verfügung zu stellen - einschließlich Saatgut, Pflanzenschutzmitteln und Service-Leistungen." Bayer CropScience unterstreicht mit der Akquisition zudem die Bedeutung des lateinamerikanischen Marktes. In den vergangenen drei Jahren hat der Konzern eine Reihe von Akquisitionen in Brasilien getätigt, so etwa die Keimplasmabank von Agropastoril Melhoramento, die Sojabohnen-Saatgutunternehmen Wehrtec und SoyTech sowie die Pflanzenzüchtungstechnologie von CVR.
Auch interessant