Login
Video

Bayer-Interview: "Sensorik verhilft zu gezielterem Pflanzenschutz"

Von Sensorik bis Robotik - der Pflanzenschutz entwickelt sich rasant. Die Digitalisierung wird Thema einer Podiumsdiskussion bei der Konferenz Farm&Food 4.0 in Berlin - und vorab im Interview mit Helmut Schramm von Bayer CropScience Deutschland.

von am
09.01.2018

Bayer CropScience hat kürzlich die neue Marke xarvio vorgestellt, mit der Bayer große Schritte in Richtung Digital Farming gehen möchte. Dr. Helmut Schramm von Bayer CropScience Deutschland wird auf der Farm&Food 4.0 im Rahmen seiner Keynote hierzu Stellung nehmen. Vorab sprach er über die aktuelle gesellschaftliche Diskussion zum Thema Pflanzenschutz und Bayers Antworten darauf.

Mechanische Unkrautregulierung: Der Trend geht zur Sensorsteuerung

Achtreihiger Grubber mit Kameralenkung und gleichzeitiger Untersaat im Mais. © Jörg Möbius
Bei der Triple-Hacke werden die Rahmen für die drei Beete jeweils separat vom Autopilot gesteuert. © Jörg Möbius
Die bodenangetriebenen Kunststofffinger bearbeiten den Boden in der Pflanzenreihe und beseitigen so frisch gekeimte Unkräuter ohne die Kulturpflanze zu schädigen. © Jörg Möbius
Rollstriegel von Annaburger mit 15 m Arbeitsbreite im Einsatz auf einem Biobetrieb. © Jörg Möbius
Ultraschall-Sensoren am Verschieberahmen von Reichardt erfassen den aktuellen Bestand. Sie sind staubunempfindlich und benötigen kein Licht. © Jörg Möbius
Chopstar-Reihenhackgerät mit Blechen, um die jungen Nutzpflanzen vor Verschüttung oder Verletzung zu schützen. © Jörg Möbius
Auch interessant