Login
Allgemeines

Bayer und Performance Plants schließen Lizenzabkommen

von , am
03.09.2009

Monheim - Bayer CropScience und Performance Plants Inc. (Kingston, Kanada) haben ein exklusives Lizenzabkommen geschlossen, um Baumwolle mit Trockenheitstoleranz zu entwickeln und zu vermarkten.

© BAyer CropScience

Dabei wird die so genannte Yield Protection Technologie® (YPT) von Performance Plants eingesetzt. Das Abkommen folgt auf mehrjährige Feldversuche, bei denen YPT sich als äußerst effektiv erwiesen hat, um Erträge auch bei Trockenheit zu wahren.

So hat die Yield-Protection-Technologie in fünfjährigen Feldversuchen mit Raps durchgängig Ertragssteigerungen bewirkt, die bis zu 26 Prozent betrugen. Dr. Linda Trolinder, im Geschäftsbereich BioScience von Bayer CropScience für die weltweite Baumwollforschung zuständig, begrüßte die Geschäftsbeziehung zu Performance Plants.

Steigerung der Erträge

"Bayer CropScience will bei Baumwoll-Innovationen weltweit führend sein. Derzeit bieten wir den Landwirten mit den hochwertigen und ertragsstarken Sorten FiberMax®, Stoneville® und Surpass® neue Lösungen an. Wir erwarten, dass die innovative Technologie von Performance Plants dazu beitragen wird, unsere führende Position im weltweiten Baumwollmarkt auszubauen, vor allem im Hinblick auf höhere Erträge unter schwierigen klimatischen Bedingungen."

Wirkung der Trockenheits-Technologie nutzen

"Unsere eigenen Ergebnisse und die unserer Partner belegen die ertragssichernde Wirkung unserer Trockenheits-Technologie. Wir freuen uns, dass Bayer diese Ergebnisse nun für Baumwolle nutzbar machen will - eine Kulturpflanze, deren Ertrag oft von unzureichenden Niederschlägen begrenzt wird. Das Abkommen ist ein weiterer Beleg für das wirtschaftliche Potenzial unserer Pflanzeneigenschaften", sagte Peter Matthewmann, Präsident und CEO von Performance Plants. (pd)

Auch interessant