Login
Aus der Wirtschaft

Drei neue Zuckerrüben-Sorten von Syngenta

von , am
21.03.2011

Bad Salzuflen - Drei neue Zuckerrübensorten SY SECURITA, BRITTA und JULIUS aus dem Hause Syngenta erhielten die Zulassung durch das Bundessortenamt.

© Mühlhausen/landpixel
Damit erweitert das Unternehmen sein Angebot an Sorten mit und ohne Cercospora-Toleranz.
 
SY SECURITA erzielt als Z-Typ aufgrund ihres weit überdurchschnittlichem Zuckergehaltes und guten Rübenertrags einen hohen Zuckerertrag. Ein mittlerer Gehalt an Melassebildnern ist die Basis für einen deutlich überdurchschnittlichen und ausgeglichenen Bereinigten Zuckergehalt.
 
Die Sorte ist resistent gegen Cercospora-Blattflecken. Die Summe der genannten Eigenschaften führt zu einer hohen Ertragssicherheit und dadurch zu einer guten Planbarkeit von Anbau, Quotenerfüllung und Rohstoffversorgung.

BRITTA: Beste innere Qualität durch niedrigen Amino-N

BRITTA ist ertragsbetont (N-Typ) und erzielt bei deutlich überdurchschnittlichem Rübenertrag und mittlerem Zuckergehalt einen sehr hohen Zuckerertrag. BRITTA besitzt eine hohe Toleranz im Rübenertrag und ist somit auch für den Anbau auf rizomaniafreien Flächen zu empfehlen. Die Sorte weist eine mittlere Cercospora-Anfälligkeit auf und erzielt unabhängig vom Auftreten von Blattkrankheiten überdurchschnittliche Rübenerträge.

JULIUS: Idealkombination von hohem Rübenertrag und Zuckergehalt

JULIUS (NZ-Typ) ist eine Rizomania-tolerante Qualitätssorte mit einer sehr guten Saftreinheit. Aus der Kombination von hohem Rübenertrag und Zuckergehalt resultiert ein überdurchschnittlicher Zuckerertrag. Insbesondere der geringe Gehalt an Amino-Stickstoff ist Grundlage für niedrige Standardmelasseverluste. In Folge dessen erzielt die Sorte überdurchschnittliche Ergebnisse hinsichtlich des bereinigten Zuckerertrages. (pd)
 
Auch interessant