Login
Allgemeines

Erneut herbe Verluste bei Weizen und Raps

von , am
17.11.2010

Paris/Chicago - Herbe Verluste schlugen gestern nach Handelsschluss an der Euronext zu Buche. Der Weizen stürzte mit 8,75 €/t für den Fronttermin in den Keller.

© Mühlhausen/landpixel

Die Maisnotierungen schnitten mit Verlusten von 5 ?/t ebenfalls sehr schlecht ab. Den heftigsten Kurssturz gab es beim Raps, der für die vorderen Termine mit 16,75 ?/t nachgab.

Rabenschwarzer Handelstag auch in USA

Einen rabenschwarzen Handelstag erwischte auch der US-Markt in Chicago. Die Sojabohne erreichte zwischenzeitlich Verluste in Höhe von 70 ct/bu (Limit Down) und schloss letztendlich mit - 66 ct/bu bei 1219,6 ct/bu. Auch die Kursrückschläge beim Weizen und Mais waren stark. Hier gab es Abschläge von knapp 50 ct/bu beim Weizen und 30 ct/bu beim Mais. (ks agrar)

Auch interessant