Login
Allgemeines

Getreide- und Ölsaatentag: Highlight für jeden Marktinteressierten

von , am
09.11.2012

Herrsching/Amersee - Am 22. November lädt der Bayerische Bauernverband alle marktorientierten Ackerbauern zum Tag der Getreide & Ölsaaten im Rahmen der 42. Woche der Erzeuger und Vermarkter ins Haus der Bayerischen Landwirtschaft in Herrsching/Amersee ein.

Weizen Börse
Der Absturz der Weizenpreise geht  zum Beginn  dieser Woche weiter. © landpixel
Dr. Olaf Zinke, Marktexperte des Deutschen Landwirtschaftsverlags, beleuchtet wie sich die weltweiten Warenströme durch Ernteausfälle in den USA und der Schwarzmeerregion verschieben und was dies für die Marktaussichten bedeutet.
 
Die Auswirkungen der Bioenergieerzeugung auf die Agrarmärkte analysiert Bernhard Dahmen, CorpEnergie AG Von direkter Seite, dem Office of Agriculture Affairs des U.S. Department of Agriculture erfahren die Teilnehmer, wie es aktuell um die Situation der US-Farmer bestellt ist. Zudem zeigt Sabine Lieberz auf, wie die wichtigsten Ernteschätzung für Getreide und Ölsaaten, die der des U.S. Department of Agriculture, erhoben wird.

Hohe Getreidepreis: Was bleibt davon übrig?

Die Kehrseite der hoher Getreidepreise sind steigende Betriebsmittelkosten. Werden Düngemittel angesichts der aktuellen Getreidepreise weltweit verstärkt nachgefragt? Und was bleibt dann von den Erlösen des Getreideverkaufs noch übrig? Diesen Fragen stellen sich Wolfgang Wohlmuth, Yara GmbH und Herr Reißenweber, LfL München.

Brauchen wir noch Landessortenversuche?

Das Land Brandenburg gibt ab 2015 sein amtliches Sortenprüfwesen auf. Wie ist die Situation in Deutschland und im speziellen in Bayern? Wie wichtig sind uns Landwirte die LSV? Brauchen wir Sie noch? Die Diskussion über die Landessortenversuche bilden den Abschluss des Getreide- und Ölsaatentages.

Anmeldung und Gebühren

Die Tagungsgebühr beträgt 110 Euro inkl. Begrüßungskaffe, Tagungsgetränke, Mittag- und Abendessen.
Anmeldung per E-Mail oder per Fax: 08152/ 938224 oder info@hdbl-herrsching.de

Das vollständige Programm:

ab 08.45 Uhr - Anmeldung & Begrüßungskaffee
  • 9.30 Uhr - Eröffnung und Begrüßung 
        Bezirkspräsident und Vorsitzender Hermann Greif
  • 9.45 bis 11.00 Uhr- Veränderung der weltweiten Warenströme nach der Ernte 2012 - wie entwickeln sich die Märkte? Dr. Olaf Zinke, dlv - Marktexperte, Berlin
  • 11.00 bis 12.00 Uhr - Rohstoffbedarf für Biogas, Ethanol & Co. vs. Lieferung wertvoller Eiweißfuttermittel - Was sind die Auswirkungen auf die Agrarmärkte?
    Bernhard Dahmen, CorpEnergie AG, Ochsenfurt
  • 12.00 bis 12.30 Uhr - Qualitäts- und Herkunftssicherung - Wie bringen wir bayerisches Getreide ins Bier und Brot?
    Prof. Dr. Richard Balling, StMELF München

Mittagessen

  • 13.45 Uhr - "Jahrhundert-Dürre in den USA - Folgen und Maßnahmen" Zahlen der Macht: Die USDA - Schätzung - Fakten und Hintergründe
    Sabine Lieberz, Office of Agriculture Affairs des U.S. Department of Agriculture, Berlin
  • 15.00 Uhr - Entwicklungen an den internationalen Düngemittelmärkten - Auswirkungen auf Europa und den heimischen Markt
    Stephan Wohlmuth, Yara GmbH & Co. KG, Dülmen

Kaffeepause

  • 16.15 Uhr - Hohe Getreidepreis: Was bleibt davon übrig? Heute schon die Ernte 2013 absichern?
    Jörg Reißenweber, Institut für Ländliche Strukturentwicklung, Betriebswirtschaft und Agrarinformatik, LfL München
  • 17.00 Uhr - Brauchen wir noch Landessortenversuche? – Wo ist der Nutzen für die Landwirtschaft?
    Dr. Peter Doleschel, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, LfL Freising
anschließend gemeinsames Abendessen
 
Auch interessant