Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wintergetreide

Aktuell starker Besatz mit Trespen: Was tun?

Roggentrespe in einem Wintergerstenbestand
am Dienstag, 21.07.2020 - 08:18 (Jetzt kommentieren)

In Gerste sind Trespenarten kaum zu bekämpfen. Was ist jetzt nach der Ernte zu tun und welche Fruchtfolgen helfen gegen Trespen?

Auf vielen Wintergetreideflächen treten in diesem Jahr gehäuft Trespen auf. Flächen mussten deshalb teilweise ungeplant als Ganzpflanzensilage geerntet werden.

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen gibt Tipps, wie sich die hartnäckigen Ungräser bekämpfen lassen.

Trespen lieben Wintergetreide

Frühe Aussaat, enge Fruchtfolgen mit Wintergetreide und pfluglose Bewirtschaftung fördern vor allem die Taube Trespe. Sie kann stark bestocken und sticht damit alle Konkurrenten aus.

Zudem kann die Taube Trespe die Qualität der Ernte beeinflussen, weil durch Überwachsen und Niederdrücken der Hauptkultur Lager und eine erschwerte Ernte entstehen. In diesem Jahr sind vor allem Wintergersten betroffen, bei denen zugunsten von Mulchsaat auf den Pflug verzichtet wurde.

Welche Herbizide wirken gegen Trespenarten?

Gegen die Taube Trespe wirken Bodenherbizide, gegen die Roggentrespe und die Weiche Trespe nicht.

Zusätzliches Problem: In Wintergerste sind keine Blattherbizide zugelassen, die sicher wirken. Im Weizen wirken Atlantis Flex, Niantic oder auch Broadway meist noch ausreichend gut.

Wie lange können die Samen der Trespe überdauern?

Im Boden können die Trespensamen ähnlich lange überdauern wie Wintergerste. Daraus folgt: Sie sollten die Trespenarten über zwei Jahre am Aussamen hindern, dann lässt sich wieder Wintergerste anbauen.

Generell helfen ackerbaulichen Optionen wie der Pflug, weitere Fruchtfolgen, Feldrandhygiene und nach der Ernte eine mehrmalige, aber flache Bodenbearbeitung. Vor der Aussaat sind auch Glyphosatmittel zugelassen.

Ein Lichtblick: In einer Reihe an Kulturen lassen sich Trespen gut bekämpfen. Dazu zählen Winterraps und Sommerungen wie Rüben, Leguminosen, Mais und Kartoffeln. Die Verwertung in der Biogasanlage oder die Darmpassage überleben die Samen der Roggentrespe und der Weichen Trespe nicht.

Mit Material von LWK NRW

Erntegespräch in Warsow im Havelland

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...