Login
Getreide

Australien erwartet Getreideernte auf Rekordniveau

© landpixel
von , am
16.02.2012

Canberra - Während hierzulande Schneestürme toben, ist auf der anderen Seite des Erdballs, in Australien, die Getreideernte nahezu abgeschlossen. Mit mehr als zufriedenstellenden Ergebnissen.

Englische Landwirte holten sich dank einer perfekten Saison den Weltrekord für die Weizenernte. © Mühlhausen/landpixel
Das staatliche Agrar- und Rohstoffamt (Abares) erhöhte seine Schätzung gestern nochmals um 1,2 auf 29,5 Millionen Tonnen Winterweizen. Ausschlaggebend war eine signifikante Erholung der Weizenerzeugung in Westaustralien, die sich mehr als verdoppelte. Der Weizenexport könnte daher 22,3 Millionen Tonnen erreichen. Damit würde die Vorjahresmenge um 3,7 Millionen oder fast 20 Prozent übertroffen.

Gerste: 8,6 Millionen Tonnen erwartet

Die Schätzung für die Gerstenerzeugung hob das ABARES nach der nunmehr praktisch abgeschlossenen Ernte nur geringfügig auf 8,6 Millionen Tonnen an. Daraus sollen 3,8 Millionen Tonnen Futtergerste, knapp 1,3 Millionen Tonnen Braugerste und 744.000 Tonnen Malz exportiert werden.
 
Raps: 16,5 Prozent über Vorjahresniveau
 
Die australische Rapsernte fiel mit 2,8 Millionen Tonnen um rund 300.000 Tonnen besser aus als im Dezember prognostiziert. Die neue Rekordmenge übertrifft das sehr gute Vorjahresergebnis nochmals um 16,5 Prozent. Damit wird Australien voraussichtlich bis zu zwei Millionen Tonnen Raps ausführen.
 
Trotz Überschwemmungen gute Ernte der Sommerkulturen erwartet
 
Für die Ernte der Sommerkulturen sagt das Abares ebenfalls Rekordergebnisse voraus. Die schweren Regenfälle und Überflutungen, die im Februar im Grenzgebiet der Bundesstaaten Queensland und New South Wales auftraten, dürften nur lokal zu Ertrags- und Qualitätseinbußen geführt haben.
Mehr dazu unter "Australien - Felder und Weiden unter Wasser" ...

In den USA sehen Analysten dieses Jahr den Maisanbau auf Rekordniveau. Das ist von beträchtlicher Bedeutung für den Weltmarkt ...
Auch interessant