Login
Getreide

Australien meldet Weizenernte von knapp 22 Millionen Tonnen

von , am
09.12.2009

Canberra - In Australien hat ein widriger Witterungsverlauf in weiten Teilen des Landes die Aussichten für die zurzeit laufende Wintergetreideernte verschlechtert.

© Jim Parkin/Fotolia

Das nationale Amt für Land- und Rohstoffwirtschaft (ABARE) schätzt die Weizenernte 2009/10 nunmehr auf 21,99 Millionen Tonnen (Mio t). Das sind gut 700.000 t weniger als noch Anfang November prognostiziert, aber 5,9 Prozent mehr als 2008/09. Der Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre würde um fast 2,5 Mio t übertroffen. In den Export werden voraussichtlich 15,13 Mio t Weizen fließen und damit rund 400.000 t mehr als im Vorjahr.

Etwas nach oben korrigierte das ABARE seine Schätzung für die Gerstenernte. Aus einer Produktion von voraussichtlich 8,29 Mio t dürfte Australien 2009/10 insgesamt 4,3 Mio t exportieren, davon 994.000 t Braugerste und 680.000 t Malz sowie 2,6 Mio t Futtergerste. Auch die Rapsernte entwickelte sich zuletzt besser, als im Verlauf der Anbausaison erwartet. Mit 1,77 Mio t Raps dürfte die Erzeugung das Vorjahresresultat nur knapp verfehlen. Die Ausfuhren werden laut ABARE von 1,12 Mio t auf 956.000 t zurückgehen. (aiz)

Auch interessant