Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Standfestigkeit

Braucht der Weizen Wachstumsregler?

Weizen zum Ende der Bestockungsphase
am Freitag, 03.04.2020 - 09:06 (Jetzt kommentieren)

Die Mittel und Mengen sollten Sie an die aktuelle Witterung nach dem Frost und an die Standfestigkeit der Sorten anpassen.

Nach der Nachtfrostphase der letzten Tage sollten Sie jetzt auf die Entwicklung der Getreidebestände achten. Sind Wachstumsreglerbehandlungen nötig oder nicht?

Vor allem bei frühen Weizensaaten, die stark bestockt auf guten Böden stehen, bringen Wachstumsregler mehr Stabilität. Andererseits ist auf schwächeren Standorten besonders bei Trockenheit Vorsicht geboten. Zu hohe Mengen bergen Risiken.

Oft reicht die Einmalbehandlung

Für die meisten Weizensorten genügt in der Regel eine Einmalbehandlung im Stadium BBCH 31/32, empfehlen die Berater vom Dienstleistungszentrum ländlicher Raum (DLR) Rheinland-Pfalz im Westerwald.

Je nach Entwicklung der Bestände kann bei anfälligeren Sorten (in Verbindung mit hoher Stickstoffversorgung oder hoher Bestandsdichte) und später Saat noch eine CCC-Vorlage mit 0,5 bis 1,0 l/ha in der Bestockungsphase (bis BBCH 29) sinnvoll sein.

Mögliche Nachlagen

Für alle anderen Flächen ist eine Anwendung im 1-Knoten-Stadium (BBCH 31) in Abhängigkeit der Lagergefahr zu empfehlen.

Nur in seltenen Ausnahmefällen ist eine Nachbehandlung mit Ethephon-Mittel im Stadium BBCH 37/39 mit 0,3 bis 0,4 l/ha erforderlich. CCC eignet sich in der Bestockungsphase zur Mischung mit Herbiziden.

In Kombination mit Fungiziden lässt sich die Aufwandmenge aller Wachstumsregler um ca. 20 Prozent reduzieren.

Die DLR-Berater aus dem Westerwald empfehlen je nach Sorten folgende Spritzfolgen (Angaben in l/ha):

Standfeste Sorten

Dazu gehören u. a. Informer, Kamerad, LG Initial, Ponticus, Moschus, Porthus, Apostel, Asory, Nordkap, und RGT Reform:

Jeweils zu BBCH 31 (bis 32):

  • 0,5 + 0,2 CCC + Trinexapac-ethyl oder
  • 0,5 + 0,2 CCC + Prodax oder
  • 1,0 bis 1,2 Fabulis

Eher lageranfälligere Sorten

Dazu gehören u. a. Elixer, Cubus, KWS Talent, Hymalaya, Impression, Boregar:

Vorlage zu BBCH 29 (falls noch nicht Überschritten):

  • 0,5 bis 1,0 CCC

Nachlage zu BBCH 31 (bis 32):

  • 0,5 + 0,3 CCC + Trinexapac-ethyl
  • 0,5 + 0,4 CCC + Prodax
  • 1,0 bis 1,2 Fabulis
Mit Material von DLR
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Mai 2020
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...