Login
Pflanzenschutz

Diese günstigen Getreidefungizide wirken gut

Fungizidbehandlung in Weizen
Thumbnail
Klaus Strotmann, agrarheute
am
22.05.2018

Derzeit ist eine ständige Kontrolle auf Septoria gefragt. Aber nicht immer lohnt sich eine Behandlung. Welche Fungizide günstig sind und trotzdem gut wirken.

Septoria tritt im Winterweizen weiterhin gering auf und Gelbrost in anfälligen Sorten. Das ist das kurze Fazit des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum (DLR) in Oppenheim, Rheinland-Pfalz. Mit Braunrost ist derzeit in anfälligen Sorten zu rechnen.

In gesunden Sorten wie etwa Desamo kann man zur Blüte immer noch entscheiden, ob überhaupt ein Fungizid eingesetzt wird. Welche Mittel empfehlen sich also für die aktuell anstehenden Behandlungen?

Preisgünstige Azole

Azole sind relativ preiswert und wirken mit einer Dauer von etwa vier Wochen gegen Gelbrost und Braunrost:

Mittelbeispiele (Angaben in l/ha):

  • Folicur 0,8 bis 1,0
  • Gladio 0,8
  • Ceralo 1,0
  • Pronto Plus 1,5
  • Rubric  = Epoxion 1,0
  • Ampera 1,5
  • Capalo 2,0
  • Kantik 2,0
  • Input Classic 1,25 (mit Mehltauwirkung).

Achtung: Fungizide mit höherem Tebuconazol-Gehalt nicht in die Hitze spritzen!

Mittel mit lang anhaltender Rostwirkung

Diese Fungizide wirken ausdauernd gegen Rost, inklusive Braunrost – zeigen aber unterschiedliche Septoria-Wirkungen (Mittelbeispiele, Angaben in l/ha):

  • Champion + Diamant 0,9 + 0,9 oder
  • Amistar Opti + Gladio 1,8 + 0,6 oder
  • Juwel Top 1,0 oder

Mischungen aus Strobilurin + Azol:

  • Torero = Azoxystar 0,7 + Rubric 1,0 oder 
  • Acanto 0,7 + Ampera 1,0 oder + Folicur 0,8 bis 1,0.

Carboxamide wirken am längsten

Carboxamidhaltige Mittel, sogenannte SDHI-Fungizide, wirken mit rund sieben Wochen am längsten und zeigen die beste Septoriawirkung.

Es ist allerdings genau zu prüfen, ob der Sepotriaschutz dieses Jahr in dieser Intensität nötig ist.

Mittelbeispiele (Angaben in l/ha):

  • Elatus Era Opti 1,0 + 1,5 oder
  • Ascra XPro 1,5 oder
  • Ceriax 2,5 oder
  • Seguris Opti 1,0 + 1,5 oder
  • Elatus Era + Sympara 1,0 + 0,33 oder
  • Skyway XPro 1,25.

Aufgrund des trockenen Wetters und des sehr geringen Septoria-Befalles im Südwesten bewerten die Berater des DLR Oppenheim diese potenten Carboxamide derzeit als überdimensioniert. „Falls sie eingesetzt werden, kann man über eine zwanzigprozentige Aufwandmengenreduktion nachdenken.“

Mit Material von DLR Oppenheim

Glyphosat: Ein Streitgespräch zwischen Landwirtin und Abgeordnetem

Harald Ebner über Glyphosat
Susanne Günther über Glyphosat
Harald Ebner über Glyphosat
Susanne Günther über Glyphosat
Harald Ebner über Glyphosat
Susanne Günther über Glyphosat
Auch interessant