Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Hohe Mineraldüngerpreise

Düngerkrise: Was ist knappe Gülle nun wert? So müssen Sie rechnen

guelle-naehrstoff-wert
am Mittwoch, 12.01.2022 - 09:40 (Jetzt kommentieren)

Der Handel befürchtet bei Mineraldüngern eine große Knappheit. Noch längst ist nicht sicher, ob nächstes Frühjahr überhaupt ausreichend Ware verfügbar ist. Das macht den Einsatz von Gülle und Gärresten noch interessanter. Was sind sie wirklich wert?

Wirtschaftsdünger werden immer wirtschaftlicher. Allerdings haben etliche Betriebe ihre Viehbestände bereits abgestockt. Viele Schweineställe stehen mittlerweile  leer. Der Anfall an organischen Düngern in den veredelungsstarken Regionen ist somit geringer als in den Vorjahren.

Außerdem sorgt eine optimierte Fütterung dafür, dass die Inhalts- oder Wertstoffe in der Gülle insgesamt niedriger ausfallen. Alles zusammen sorgt dafür, „dass Gülle im nächsten Frühjahr zu einem knappen Gut werden könnte“, sagt Vera Bruns, Beraterin bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Wo liegen die Preise für Mineraldünger im Vergleich derzeit?

Um zu ermitteln, was Gülle und Gärreste kommendes Frühjahr wirklich wert sein können, sind die momentan unerschwinglichen Preise für mineralische Dünger genau zu beobachten. Die aktuellen Mineraldüngerpreise (in Euro/dt) lagen Dezember 2021 bei: 

KAS (27% N) 61,30
Harnstoff (46 % N) 89,45
AHL (28 % N, 46 % P205) 61,30
DAP (18 % N) 82,35
Kornkali (40 % K20, 6 % Mg 38,75
Kali (60 % K20) 53,25
SSA (21% N, 24% S) 57,30
ASS (26 % N, 13 % S) 65,1

Quelle markt.agrarheute.com

Für die folgende Rechnung gehen wir von diesen Durchschnittspreisen in Euro/ kg Nährstoff aus:

Stickstoff (N) 2,06
Phosphor (P205) 0,96
Kalium (K20) 0,90
Schwefel (S) 0,43
Magnesium (MgO) 0,38
Kalk (CaO) 0,04

Der Kalkausgleich ist dabei inklusive.

Mit welchen Inhaltsstoffen und Durchschnittswerten muss ich rechnen?

Weiter müssen die Inhaltsstoffe der Gülle bekannt sein. Sie können je nach Betriebsschwerpunkt aber sehr stark schwanken. Um den Wert der Gülle vom eigenen Betrieb zu errechnen, sind möglichst genaue Analysen nötig. Mit diesen Durchschnittswerten der LUFA (in kg/m³) lässt sich rechnen:

 

kg/m³ Gesamt-N NH4-N P205 K20 S MgO CaO
Gärrest 5,5 2,9 2,1 5,4 0,7 1,1 2,3
Rindergülle 3,6 1,7 1,5 4,3 0,5 1,0 2,4
Schweinegülle 4,8 3,0 2,7 3,7 0,5 1,3 2,5

 

Wie ermittele ich den Nährstoffwert der eigenen Gülle und Gärreste?

Um den Wert der Gülle zu ermitteln, sind die Inhaltsstoffe mit den Preisen aus den Mineraldüngern errechneten Kosten zu vergleichen. Bei Stickstoff hat Vera Bruns etwa damit gerechnet, dass 70 Prozent anrechenbar sind. So ermittelt sie folgende Nährstoffwerte organischer Dünger pro m³ für alle Nährstoffe bzw. für NPK:

Nährstoffwerte pro m³ Alle Nährstoffe NPK
Gärreste 15,62 € 14,81 €
Rindergülle 11,20 € 10,50 €
Schweinegülle  13,66 € 12,85€

Den größten preislichen Anteil bildet Stickstoff mit 5 bis 8 Euro/m³, gefolgt von Kalium und Phosphor. Der Anteil weiterer Nährstoffe ist deutlich geringer und somit fast zu vernachlässigen.

Wie hoch sind die Werte wichtiger Nährstoffe in Gülle und Gärresten?

Diese Werte sind aber nicht der Auszahlungspreis. Zum einen muss ein Bedarf an allen Nährstoffen vorliegen. In der Regel ist das der Fall. Bei moderater Gülle-Düngung von 20 m³ haben fast alle Ackerkulturen entsprechenden Bedarf.

In vielen Veredelungsregionen sind die Böden jedoch zum Beispiel hoch mit Phosphor versorgt. So ist der Bedarf dort deutlich geringer. Der Phosphor-Wert der Gülle muss dann eher abgezogen werden. So hoch sind die Nährstoffwerte der Wirtschaftsdünger (in Euro/):

Nährstoff Gärrest Rindergülle Schweinegülle
Stickstoff (70% anrechenbar) 7,94 5,20 6,93
Phosphor (P205) 2,03 1,45 2,60
Kalium (K20) 4,85 3,86 3,32
Schwefel (S) 0,30 0,21 0,21
Magnesium (Mg) 0,41 0,38 0,49
Kalk (Ca0) 0,10 0,11 0,11
Nährstoffwert Gülle 15,62 11,20 13,56
Nährstoffwert NPK 14,81 10,50 12,85

 

Was kostet das Ausbringen von Gülle zusätzlich?

Mineraldünger streuen ist aber deutlich günstiger als Gülle fahren. Ersteres wird mit etwa 20 Euro/ha angesetzt. Transport und Ausbringen von 20 m³ Gülle oder Gärrest kostet dagegen rund 120 Euro/ha oder etwa 6 Euro/m³. Der Unterschied beträgt also rund 5 Euro/m³.

Das ist beim Abgabepreis von Gülle auf jeden Fall zu berücksichtigen. Zudem ist die exakte Nährstoffaufnahme bei Wirtschaftsdüngern nur schwierig genau zu kalkulieren. Gülle und Gärreste wirken je nach Witterung anders. Ihre Wirksamkeit hängt vom Wetter ab. Gülle und Gärreste lassen sich mit moderner Technik aber ebenfalls exakt ausbringen.

Was sind Gülle und Gärreste nun wirklich wert?

Wie hoch der Anreiz sein muss, um Gülle aufzunehmen, ist je nach Betrieb unterschiedlich. Vera Bruns von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen setzt etwa einen Wert von rund 4 Euro/m³ an. „Alternativ setzt man die Differenz (zu Mineraldünger, Anmerk. d. Red.) einfach als Aufnehmer-Bonus an.“ Langjährige Abnehmer rechnen eventuell mit anderen Zahlen.

Sicher ist: Die Preise werden in den kommenden Jahren voraussichtlich nicht auf dem Niveau in diesem Beispiel bleiben. Sinken die Energiepreise, sollte der knappe Mineraldünger wieder günstiger werden. Allerdings muss er dann auch überhaupt erst wieder verfügbar sein.

Mit diesen Nährstoffwerten rechnet Vera Bruns von der Landwirtschaftskammer Niedersachen insgesamt für Gülle in Euro/m³:

  Nährstoffwert - 5€ Ausbringen - 4€ Bonus
Gärrest  15,62 10,62 6,62
Rindergülle 11,20 6,20 2,20
Schweinegülle 13,66 8,66 4,66

 

Mit Material von Vera Bruns, Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Dezember 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...