Login
Getreide

EU-Getreideanbaufläche geht leicht zurück

von , am
16.02.2010

Brüssel - Im kommenden Sommer dürften in der EU knapp acht Prozent weniger Gerste geerntet werden als im Vorjahr. Dafür rechnet die Kommission mit einer um 5,8 Prozent höheren Maismenge und einer gleichbleibenden Weizenproduktion.

© agrarfoto.com

Ihre erste Schätzung für die Getreideernte im Wirtschaftsjahr 2010/11 gab die EU-Kommission kürzlich in Brüssel bekannt, der zufolge die Produktion in der EU bei 290 Millionen Tonnen liegen soll, in Vergleich zu 293 Millionen Tonnen im Vorjahr. Die Schätzung fußt auf einem Rückgang der Aussaatfläche von 58,8 auf 58,1 Millionen Hektar Getreide. Die Kommission geht davon aus, dass die Gerstenfläche um 5,8 Prozent unter dem Vorjahreswert liegt und der Gerstenertrag um 2,1 Prozent darunter. (aiz)

Auch interessant