Login
Getreide

EU liefert größere Weizenmengen nach Nordafrika

von , am
14.09.2009

Brüssel - Aus der EU werden größere Weizenmengen nach Nordafrika verkauft. Ägypten bezog kürzlich 180.000 Tonnen Mahlweizen aus Frankreich, Marokko soll an 278.000 Tonnen Weizen aus der EU interessiert sein.

© simonkr/Fotolia

Die EU-Kommission berichtete am Donnerstag im Verwaltungsausschuss in Brüssel, Ägypten habe kürzlich 180.000 Tonnen Mahlweizen von französischen Händlern zu 175 US-Dollar/Tonne fob (free on board) bezogen. Marokko soll zudem an 278.000 Tonnen Weizen aus der EU interessiert sein.

Zwischen dem 26. August und dem 8. September wurden in Brüssel Ausfuhrlizenzen für gut 900.000 Tonnen Weizen nachgefragt, vor allem aus Deutschland und Frankreich. Insgesamt bleibt die EU aber mit Getreideausfuhren über 4,3 Millionen Tonnen seit dem Saisonbeginn unter dem rasanten Start des Vorjahres mit 5,1 Millionen Tonnen. Der Gerstenexport läuft noch schwächer als im Vorjahr. (aiz)

Auch interessant