Login
Getreide

EU: Wintergetreide in gutem Zustand

© landpixel
von , am
27.11.2013

Die Wintersaaten in der EU befinden sich überwiegend in gutem Zustand. Im Südwesten Deutschlands hat der Winterweizen die späte Aussaat aufgrund der günstigen Witterung wieder aufgeholt.

Während der Weizen für die neue Ernte gesät wird, stellt sich die Frage nach den Preisen. © Mühlhausen/landpixel
Die Wintersaaten in der Europäischen Union befinden sich überwiegend in gutem und sehr gutem Zustand. Das meldete jetzt die Crop-Monitoring-Agentur (MARS) der EU-Kommission. Zwar hat es wegen der ausgiebigen Regenfälle in der ersten Oktoberhälfte vor allem im Südwesten Deutschlands zu Verschiebungen bei der Weizenaussaat gegeben, diese wurde jedoch durch die günstige Witterung und die vergleichsweise hohen Temperaturen in der zweiten Monatshälfte sowie Anfang November wieder aufgeholt.
 

Aussaat von Wintergerste unter optimalen Bedingungen

Dr. Olaf Zinke / Redaktionsleiter marktkompass © dlv
Die Aussaat von Wintergerste erfolgte in Zentral- und Nordeuropa ganz überwiegend unter sehr günstigen Bedingungen. Sowohl in Deutschland als auch Frankreich lagen Niederschläge, Bodenfeuchte und der Aussaatfortschritt im langjährigen Durchschnitt. Sehr milde Temperaturen in der zweiten Oktoberhälfte haben zudem für einen deutlichen Entwicklungsschub bei der Wintergerste und für sehr gute Wachstumsbedingungen gesorgt.
 

Rapssaat im optimalen Zeitfenster

Die Aussaat von Winterraps in den großen Produktionsländern der EU, in Frankreich, Deutschland, Polen und im Vereinigten Königreich, erfolgte überwiegend unter sehr guten Witterungsbedingungen und im optimalen Zeitfenster. Entsprechend befinden sich die Rapsbestände in den meisten Ländern in gutem Zustand und sind auch gut auf den Winter vorbereitet.
 

Marktreport: Starker Export hält Weizenpreise oben

 
Auch interessant