Login
Getreide

Flächenzuwächse gehen zu Lasten der Sommergerste

von , am
03.11.2009

München - Im Rahmen der Beiratssitzung der Braugersten-Gemeinschaft wurde der Erntebericht über die diesjährige Braugerstenernte in Deutschland aktualisiert und verabschiedet.

© agrar-press.de

Vor dem Hintergrund stark sinkender Sommergerstenanbauflächen in Deutschland blickt die Braugersten-Gemeinschaft bereits ins Anbaujahr 2010.

Die niedrigen Erzeugerpreise für Braugerste, sowie die Novellierung des Gesetzes für erneuerbare Energien werden weitere Flächenzuwächse bei Winterraps, Winterweizen, sowie Mais für Biogasanlagen zu Lasten der Sommergerstenfläche verschieben, so die Braugersten-Gemeinschaft in einer Pressemitteilung

Zudem sind nach Aussagen einiger Vertreter der Landesförderverbände für Braugerste Flächenstilllegungen und Grünbrache im Anbaujahr 2010 möglich. Dabei sind im Osten Deutschlands eher wirtschaftlichere Kulturen mit geringerem Marktwarenrisiko, im Westen Deutschlands die höhere Investitionsbereitschaft für Energieanlagen die Konkurrenz für den Sommergerstenanbau.

Die Braugersten-Gemeinschaft e.V. geht davon aus, dass der Rohstoffsicherung für Mälzereien und Brauereien nicht mehr ausschließlich über den Handel im europäischen Markt, sondern verstärkt mit durchgängigen Regionalkonzepten begegnet werden muss. Die Ertragsdurschnittswerte betrugen 2009 52,7 dt/ha, der Eiweißgehalt 11,4 Prozent, sowie die Sortierung 90, 5 Prozent. (pd)

Auch interessant