Login
Getreide

Getreide-Lobby fordert Aufschub des Exportverbotes

von , am
09.08.2010

Moskau - Vertreter der russischen Getreide-Lobby fordern einen Aufschub des Exportverbotes. Die Vertreter der Getreidebranche fordern, dass das Verbot erst auf Anfang September in Kraft treten und zudem nur für zwei Monate gültig sein soll.

© christian/Fotolia

Laut russischer Getreide-Vereinigung befänden sich derzeit rund 650.000 Tonnen Getreide auf Schiffen oder auf dem Weg zu Häfen, schreibt die Nachrichtenagentur SDA.

Die Vereinigung verlangt, dass diese Menge noch exportiert werden darf. Die russische Regierung will das Exportverbot hingegen vom 15. August bis zum 1. Dezember anwenden. Das Verbot war aufgrund der durch Dürre und Brände verursachten Ernteverluste ausgesprochen worden. (lid)

 

Auch interessant