Login
Getreide

Kanada: Weizenexport fast auf Rekordstand

von , am
07.12.2012

Die Kanadier ernteten in diesem Jahr soviel Weizen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Damit rücken sie zum weltweit zweitgrößten Exporteur von Weizen hinter den USA auf.

Der Internationale Getreiderat setzte sowohl die globale Weizenernte als auch die weltweiten Weizenbeständen auf neue Rekordwerte nach oben. © Mühlhausen/landpixel
Kanadas Farmer haben in diesem Jahr die größte Weizenernte seit fünf Jahren eingebracht und werden damit ihre Position an Exportmärkten ausbauen können. Dies zeigen die diese Woche vom Kanadischen Statistikamt (Statistics Canada) veröffentlichten endgültigen Daten zur kanadischen Getreide- und Ölsaatenernte.

Landwirte ernten etwa zwei Millionen Tonnen mehr als 2011

Kanadas diesjährige Weizenernte wird vom Statistischen Amt Kanadas Anfang Dezember auf 27,2 Millionen Tonnen (Mio. t) geschätzt. Dies sind rund 0,5 Mio. t mehr als bei der letzten Prognose Anfang Oktober und rund acht Prozent (%) oder zwei Millionen Tonnen mehr als im letzten Jahr.
Grund für diese seit dem Jahr 2008 größte kanadische Weizenernte sind die zum eine erheblichen Anbauausweitungen von 0,8 Millionen Hektar (Mio. ha) auf rund 9,35 Mio. ha. Die Flächenausweitung fand in den beiden Provinzen Manitoba und Saskatchewan statt, während die Anbaufläche in Alberta zurückging. Gleichzeitig blieben die Erträge im Landesdurschnitt mit 29 Dezitonnen pro Hektar (dt/ha) knapp unter dem Vorjahresergebnis (30 dt/ha).

Sommerweizen dominiert die Produktion

Etwa 70 % der kanadischen Weizenproduktion ist wegen der klimatischen Bedingungen (proteinreicher) Sommerweizen (18,8 Mio. t), etwa 17 % der Ernte ist Hartweizen (4,6) und nur 14 % (3,7) der Produktion entfallen auf den in Europa, den USA oder am Schwarzen Meer dominierenden Winterweizen. Der kanadische Inlandsbedarf liegt bei gut neun Millionen Tonnen davon sind etwa fünf Millionen Tonnen Futterweizen. Vor dem Hintergrund der sehr guten diesjährigen Ernte, dürfte nun jedoch die bisherige Schätzung zum Weizenexport zu niedrig angesetzt sein.

Exporte nach oben korrgiert

Das kanadische Statistikamt war in seiner Septemberbilanz von möglichen Ausfuhren von etwa 17,5 Mio. t ausgegangen. Mittlerweile erwartet das kanadische Landwirtschaftsministerium angesichts der guten Ernte und der engen Versorgung am Weltmarkt ein Exportvolumen von 18,8 Mio. t. Das USDA hat bereits in den letzten beiden Monaten die kanadischen Exporte auf 19 Mio. t veranschlagt. Private Analysten halten sogar noch höhere Ausfuhren von bis zu 20 Mio. t für möglich, denn die kanadischen Bestände sind ebenfalls relativ groß.

Weltweit zweitgrößer Exporteur

Im letzten Jahr haben die Kanadier knapp 18 Mio. t Weizen exportiert. Mit den erwarteten 19 Mio. t würde Kanada in diesem Jahr zumindest mit Australien gleichziehen und nach den USA sowie vor der EU, zum weltweit zweitgrößten Exporteur von Weizen aufrücken.
 Die Hauptabnehmer von kanadischem Weizen sind im laufenden Jahr Japan, die USA, Mexiko Indonesien, Sri Lanka, Bangladesch und Südkorea. Hinzu kommt große Anzahl weiterer asiatischer und südamerikanischer Länder. Aus Europa kaufen vor allem das Vereinigte Königreich, Italien Portugal sowie Spanien Weizen in Kanada.
Auch interessant