Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Getreidezüchtung

Achtung, Frist endet: Getreide-Nachbau noch bis 30. Juni melden

Aussaat von Wintergerste
am Donnerstag, 25.06.2020 - 09:59 (Jetzt kommentieren)

Wer Getreide nachbaut, muss das schriftlich anzeigen. Die STV erinnert daran, bis Ende Juni die Erklärungen einzurechen.

Die Saatgut-Treuhandverwaltungs GmbH (STV) ist von den Pflanzenzüchtern beauftragt, die Nachbauerklärungen einzusammeln. Für das Anbaujahr Herbst 2019/Frühjahr 2020 müssen noch bis Ende Juni die Formulare ausgefüllt und verschickt werden. Danach kommen die Rechnungen.

Züchtung ist ohne Gebühren nicht möglich

„Lizenzeinnahmen für zertifiziertes Z-Saatgut und für Nachbau sind für die – oft mittelständischen – Züchtungsunternehmen essenziell, um Innovationen in diesem Bereich zu sichern“, erklärt STV-Geschäftsführer Dirk Otten.

Gerade unter immer schwierigeren Anbaubedingungen mit längeren Trockenphasen und extremer Hitze ist die Züchtung gefragt. Der Erfolg im Getreideanbau hängt vor allem von leistungsstarken und gesunden Sorten ab.

Im eigenen Betrieb erzeugtes Erntegut darf wieder ausgesät werden, es ist aber eine „Nachbauentschädigung“ zu zahlen und der STV auf Nachfrage Auskunft zu erteilen.

STV: „Verpasster Termin hat Folgen“

Die STV erklärt dazu: „Die Zahlungspflicht besteht unabhängig davon, ob zuvor ein Auskunftsersuchen der STV beantwortet oder von dieser eine Zahlungsaufforderung verschickt wurde. Die STV räumt alternativ allen Landwirten die Möglichkeiten ein, den Nachbau vollständig bis zum 30. Juni zu melden; auf Grundlage dieser Angaben wird die geschuldete Nachbaugebühr dann durch die STV errechnet und die Landwirte erhalten eine Rechnung, die einen späteren Zahlungstermin vorsieht. Wird die Zahlungs- bzw. Rückmeldefrist 30. Juni 2020 verpasst, hat das finanzielle und rechtliche Folgen.“

Die Nachbauerklärung ist auch digital unter www.stv-bonn.de möglich.

Das STV-Service-Center hilft unter der Telefonnummer 0228 -96 94 31 60 mit Antworten weiter.

Mit Material von STV
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft August 2020
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...