Login
Getreide

Russland forciert Ausbau der Getreideumschlag-Kapazitäten

von , am
17.03.2010

Moskau - In Russland ist ein nächstes Projekt zum Ausbau der Exportinfrastruktur von Getreide bekannt gegeben worden. Bis 2014 soll ein weiterer Terminal für jährlich bis zu 8,6 Millionen Tonnen entstehen.

© agrarfoto.com

Wie der Regierungspressedienst der Schwarzmeer-Region Krasnodar mitteilte, sieht ein Entwicklungsplan für den erst 2009 eröffneten Hafen Taman die Errichtung eines Getreideumschlagterminals vor, welcher der Leistungskapazität nach mit der bislang größten inländischen Anlage dieser Art im Seehafen Noworossijsk vergleichbar sein sollte.

Konkret ist in den Plan das Vorhaben eines zur Agrar-Industrie-Holding "Efko" gehörenden Unternehmens integriert, bis 2014 einen Terminal für den Umschlag von jährlich bis zu 8,6 Millionen Tonnen Getreide zu bauen. Seit Anfang 2010 sind in der Region Krasnodar schon Projekte zur Errichtung eines Umschlagterminals im Hafen Tuapse für jährlich bis zu 2,5 Millionen Tonnen und zum Ausbau der Kapazität einer derartigen Anlage in Noworossijsk um weitere zwei Millionen Tonnen Getreide bekannt gegeben worden. (aiz)

Auch interessant