Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Sondermüll

So entsorgen Sie Kanister, Beizen und abgelaufene Pflanzenschutzmittel

Leere Kanister
am Mittwoch, 21.10.2020 - 07:00 (2 Kommentare)

Im November sammelt das System zur Pflanzenschutzmittel-Rücknahme und -Entsorgung (PRE) wieder abgelaufene Agrarchemikalien. An acht Standorten im Bundesgebiet werden unbrauchbar gewordene Pflanzenschutzmittel oder Kanister für 2,95 € je kg oder l plus MwSt. zurückgenommen.

Zu den unbrauchbar gewordenen Pflanzenschutzmittel zählen etwa Reste, die in Deutschland nicht mehr eingesetzt werden dürfen, weil die Zulassung abgelaufen ist oder sie nicht mehr anwendbar sind. Auch Plastikkanister und Chemikalien lassen sich über das System entsorgen.

Die Schadstoffmobile an den Sammelstellen nehmen maximal 1 t pro Anlieferer auf.

Diese Agrarchemikalien werden zurückgenommen

Die Rücknahme kostet 2,95 Euro/kg bzw. l plus MwSt. Bezahlt werden muss per Rechnung. Dazu ist der Personalausweis mitzubringen. Als abfallrechtlichen Nachweis der Entsorgung wird ein originaler Übernahmeschein ausgestellt.

Entsorgen lassen sich über das System zum Beispiel:

  • unbrauchbare Pflanzenschutzmittel
  • Reinigungsmittel, Altöle
  • Kanister, belastete Filter
  • Dünger
  • Farben
  • Beizen, gebeiztes Saatgut
  • Arsen-, Quecksilber- oder Phosphidhaltige Mittel sind getrennt abzugeben

Sowohl gewerbliche als auch private Anwender können die Chemikalien abgeben. Durchgeführt werden die Sammlungen von der Firma RIGK GmbH, Wiesbaden. Sie informiert unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/3086001 oder im Internet.

Das sind die Termine für den Sammelzeitraum 2020

Gesammelt werden die Agrarchemikalien jeweils von 8:00 bis 16:00 oder 17:00 Uhr zu folgenden Terminen an folgenden Orten

Datum Ort Sammelstelle
03.11.2020 67678 Mehlingen   Jakob Becker EntsorgungsGmbH
03.11.2020 85107 Baar-Ebenhausen GSB Sonderabfall-Entsorgung GmbH
04.11.2020 31249 Hohenhameln-Mehrum RWG Osthannover eG
09.11.202 25524 Itzehoe Trede & von PeinGmbH
10.11.2020 79206 Breisach  Remondis Industrie Service
18.11.2020 50171 Kerpen Schönmackers Umweltdienste
25.11.2020 04838 Eilenburg BayWa AG
25.11.2020 17192 Waren HaGe Nord AG

 

So können Sie abgelaufene Pflanzenschutzmittel sicher entsorgen

Verlauf der Anzahl von Sammelstellen und Rücklauf in Tonnen von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland

Das System zur Pflanzenschutzmittel-Rücknahme und -Entsorgung (PRE) wurde 2013 vom Industrieverband Agrar e. V. (IVA) als Nachhaltigkeitsinitiative ins Leben gerufen.

Seitdem wurden etwa

  • 247 t unbrauchbar gewordene Pflanzenschutzmittel von
  • 1.690 Anlieferern entsorgt

Mit den Vorläuferprojekten waren es seit 2006 etwa

  • 793 t Agrarchemikalien von insgesamt über
  • 10 000 Anlieferern.

Die Rücknahme senkt potenzielle Risiken durch unsachgemäße Lagerung, Anwendung und Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln durch Handel und Landwirtschaft. Die Chemikalien werden nach der Sammlung in Sonderabfall-Verbrennungsanlagen gebracht. Das soll eine umweltgerechte Entsorgung gewährleisten.

An 380 Sammelstellen leere Kanister zurückgeben

Daneben läuft die Sammelsaison 2020 der Packmittel-Rücknahme Agrar (Pamira), dem Entsorgungssystem für restentleerte Pflanzenschutz- und Flüssigdünger-Verpackungen. Sie findet 2020 an bundesweit 380 Sammelstellen statt.

Die Aktion Pamira hatte 2019 insgesamt 2.955 t leere Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln und anderen Agrarchemikalien umweltverträglich verwertet. Mit 80 Prozent wurde laut IVA die bislang höchste Rücklaufquote erreicht.

Mit Material von IVA, PRE
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe November 2020
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...