Login
Getreide

Sommergerste: Mäßiger Status quo

von , am
24.05.2013

Die Sommergerste hat den Wachstumsrückstand vom Frühjahr teilweise aufgeholt. Allerdings gehen einige Bestände wegen des schnellen Wachstums ohne ausreichende Bestockungs ins Schossen über.

© landpixel
Die Braugersten-Gemeinschaft hat ihren zweiten Saatenstandsbericht für Sommergerste veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die spät gesäten Sommergerstenbestände trotz der sehr wechselhaften Frühjahrswitterung mittlerweile den Wachstumsrückstand (teilweise) aufgeholt haben.
 
Allerdings hat die rasante Entwicklung dazu geführt, dass die einzelnen Wachstumsstadien sehr schnell durchlaufen werden und die ersten Bestände ohne ausreichende Bestockung ins Schossen übergehen.

Experten erwarten durchschnittliche bis gute Ernte

Immerhin ist die Wasserversorgung wegen des häufigen Regens ausreichend und gut. Davon ausgenommen sind teilweise Bestände im Westen und Nordwesten Deutschlands.
Die Experten der Landesförderverbände für Braugerste prognostizieren bei anhaltend gutem Witterungsverlauf eine durchschnittliche bis gute Ernte. Entscheidend wird jedoch die Wasserversorgung in der Zeit der Kornfüllungsphase sowie die Erntewitterung sein.
 

Vegetationsreport: Jetzt Ungräser ausmerzen

Auch interessant