Login
Getreide

Sommergerste: So ist der aktuelle Stand

von , am
04.04.2012

Die Aussaat von Sommergerste ist bundesweit fast abgeschlossen. Die Saatbedingungen waren gut. Die Anbaufläche stagniert oder geht sogar leicht zurück.

Das Aussäen der Sommergerste soll so früh wie möglich stattfinden. Optimaler Saatzeitpunkt: Ende Februar bis Anfang April. © Mühlhausen/landpixel
Trotz der generell milden Temperaturen im Winter 2011/12 bleibt er uns sehr kalt in Erinnerung. Grund ist die gut zweiwöchige Kälteperiode mit Temperaturen bis minus 20 Grad. Die Auswinterungsschäden aufgrund dieser Extremtemperaturen sind dort am stärksten, wo keine schützende Schneedecke die Pflanzen bedeckt hat, berichtet die Braugersten-Gemeinschaft.

Starke Auswinterungsschäden bei Winterweizen und -gerste

Starke Auswinterungen insbesondere bei Winterweizen und Wintergerste sind im
  • Norden Bayerns und
  • Baden-Württembergs, sowie extrem in
  • Teilen Hessens,
  • Thüringens und
  • Niedersachsens, aber auch bis nach
  • Mecklenburg-Vorpommern zu beklagen.
Auf die Umbruchflächen wird aufgrund der knappen Saatgutverfügbarkeit nicht übermäßig Sommergerste gesät. Neben der Schäden, die die Extremkälteperiode hinterlassen hat, sind auch Spätschäden an den Winterungen durch Wechselfröste und warme trockene Luft im Frühjahr sichtbar. 

Anbaufläche bleibt nahezu gleich

Die Aussaat der Sommergerste ist bis auf wenige Fläche und Umbruchflächen aus Auswinterungen abgeschlossen. Die Schätzungen der Landesverbände gehen von einer stagnierenden bis leicht rückläufigen Anbaufläche für Deutschland aus. Die Saat auf Umbruchflächen könnten noch zu einem leichten Flächenplus führen, das jedoch als Produktionsfläche für Qualitätsbraugerste nicht überbewertet werden darf.

Gute Saatbedingungen

Eine gute Frostgare und schnell abgetrocknete Böden ermöglichten eine kompakte und rasche Aussaat von Mitte bis Ende März. Die meisten Bestände befinden sich im Auflaufen. In vielen Anbaugebieten werden für die Pflanzenentwicklung dringend Niederschläge benötigt. Das Sortenspektrum wird von den vom Berliner Programm zur Verarbeitung empfohlenen Sorten Grace, Quench, Marthe und Propino dominiert.
 
Der nächste Saatenstandsbericht für Sommergerste der Braugersten-Gemeinschaft e.V. erscheint Anfang Mai 2012. Wir werden natürlich wieder für Sie berichten. 

Vegetationsreport: Wachstumsregler in Wintergerste

Auch interessant