Login
Getreide

Südeuropa: Trockenheit beeinflusst Anbau und Export

© Günter Havlena
von , am
04.01.2012

Das Niederschlagsdefizit in Südeuropa hat die Vermarktung der letzten Ernte von Wintergetreide beeinflusst. Auch die Aussaat und Entwicklung blieb hinter den Ergebnissen der Vorjahre zurück.

© Mühlhausen/landpixel
Nicht nur in Südamerika und der Ukraine bestimmten zuletzt Trockenheit und hohe Temperaturen die Produktions- und Marktentwicklung. Auch in Südeuropa hat das Niederschlagsdefizit der letzten Monate sowohl die Vermarktung der letzten Ernte als auch die Aussaat und Entwicklung des Wintergetreides beeinflusst.

Weniger Winterweizen ausgesät

In Rumänien hat der sehr trockene Herbst dazu geführt, dass die Aussaat von Winterweizen deutlich hinter den Ergebnissen des letzten Jahres zurückblieb. So meldete das Landwirtschaftsministerium des fünft größten Weizenproduzenten der EU einen Rückgang der Aussaatfläche von Winterweizen um mehr als 10 Prozent auf etwa 1,7 Millionen Tonnen. Hinzu kommt das ein beträchtlicher Teil des ausgesäten Winterweizens sich wegen der andauernden Trockenheit in schlechter Verfassung befindet oder gar nicht aufgelaufen ist. Deshalb halten Beobachter durchaus auch einen Produktionsrückgang von bis zu 20 Prozent für möglich. Wegen der guten Absatz- und Erlösmöglichkeiten beim Mais könnten die rumänischen Landwirte jedoch im Frühjahr den Maisanbau weiter ausdehnen. Schon im letzten Jahr erntete in der EU nur Frankreich (15,4 Millionen Tonnen) mehr Mais als Rumänien (10,2 Millionen Tonnen).

Niedrigwasser der Donau erschwert den Export

Dr. Olaf Zinke/Marktanalyst dlv
Mit ähnlichen Problemen wie Rumänien haben auch Ungarn, Bulgarien und Serbien zu kämpfen. Hier hat die lange Trockenperiode im Herbst zudem auch die Vermarktung der letzten Ernte über die Donau massiv behindert. Der niedrigste Wasserstand der Donau seit 25 Jahren führte insbesondere in Serbien und Ungarn zu einem Rückstau der Getreideausfuhren, während Rumänien sein Getreide über den Schwarzmeerhafen Constanta noch relativ problemlos vermarkten konnte.
 
Podcast: "Ziemliches Auf und Ab auf dem Weizenmarkt"
Gemeinsam mit dem dlv-Marktanalysten Dr. Olaf Zinke blicken wir zurück auf die Ereignisse wichtigsten Agrarmärkte im Jahr 2011. anhören...

 
Die ausführliche Meldung lesen Sie im Exklusiv-Bereich des dlz agrarmagazins unter Marktfrüchte...
Auch interessant