Login
Vermehrungsflächen

Top-Ten: Die stärksten Wintergerstensorten für die Aussaat 2019

Wintergerste
am Dienstag, 27.08.2019 - 08:10

Die Vermehrungsflächen sind ein Schlüssel, um die Bedeutung einer Sorte zu erkennen. Hier die meistvermehrten zehn Wintergersten.

Auf 1 ha Vermehrung wächst das Saatgut für rund 50 ha. Allein deshalb müssen Vermehrungsflächen besonders gehegt und gepflegt werden. Es gilt, überlange oder mickrige Pflanzen sowie Fremdbesatz zu entfernen und immer wieder die Qualität zu überprüfen.

Saatgutvermehrung bedeutet viel Handarbeit, die von Züchtern und Vermehrungsorganisationen mit Zuschlägen honoriert wird. Entscheidend ist die Anerkennung als Saatgut, sonst kann die Ware nicht als Z-Saatgut in Umlauf gelangen.

Vermehrungsflächen zeigen die Sortenbedeutung

Für die Bewertung von Sorten sind die Vermehrungsflächen deshalb besonders interessant, weil hier die exakten Anbauumfänge erfasst werden. Hier ist die einzige Stelle im gesamten Saatgutgeschäft, an der sich die Sorten präzise nach Anbauumfang zuordnen lassen.

Damit sind Rückschlüsse auf die Bedeutung einzelner Sorten möglich – und darauf, welcher Sorte ein Züchter größere (oder keine) Marktchancen zutraut.

Getreidevermehrungen legen deutlich zu

Ganz aktuell liegen die Zahlen der angemeldeten Vermehrungsflächen für Wintergetreide zur Ernte 2019 vor.

In diesem Jahr wurden 110.244 ha Wintergetreide angemeldet. Das sind 14 Prozent oder 13.000 ha mehr als im Vorjahr. Damit wird der witterungsbedingte Rückgang des letzten Jahres wieder mehr als ausgeglichen.

Die stärksten Wintergerstensorten

Die bedeutendste Gerstensorte in der Vermehrung ist wie im Vorjahr die mehrzeilige KWS Kosmos mit 3.153 ha, gefolgt von der zweizeiligen California und der mehrzeiligen Sorte Quadriga. Mit über 2.000 ha erreichen beide ähnliche Größenordnungen wie 2018.

Besonders starke Zunahmen sind bei den mehrzeiligen Sorten KWS Orbit, SU Jule, SY Galileoo und Mirabelle zu erkennen.

Top-Ten mehrzeilige Wintergerste

Hier die Rangliste der zehn in diesem Jahr meistvermehrten mehrzeiligen Wintergersten in ha. In Klammern sind jeweils die Flächen von 2018 angegeben (H = Hybridsorte).

1. KWS Kosmos 3.153 ha (2018: 2.872 ha)
2. Quadriga 2.066 ha (2.140 ha)
3. KWS Higgins 1.607 ha (1.289 ha)
4. KWS Meridian 1.576 ha (2.409 ha)
5. Lomerit 1.468 ha (1.021 ha)
6. KWS Orbit 1.466 ha (394 ha)
7. SU Ellen 1.329 ha (1.150 ha)
8. SU Jule 1.081 ha (194 ha)
9. SY Galileoo (H) 832 ha (0 ha)   
10. Mirabelle 828 ha (82 ha)

Top Ten-zweizeilige Wintergerste

1. California 2.103 ha (2.081 ha)
2. Sandra 1.899 ha (1.600 ha)
3. KWS Liga 436 ha  (349 ha)
4. SU Vireni 412 ha (430 ha)
5. KWS Somerset 300 ha (93 ha)
6. KWS Infinity       273 ha (342 ha)
7. Valerie 241 ha (0 ha)
8. Lottie 228 ha (46 ha)
9. SY Tepee 192 ha  (284 ha)
10. Zita 176 ha (313 ha)
Mit Material von Eric Preuß und Willi Thiel, LWK Niedersachsen, für die Arbeitsgemeinschaft der Anerkennungsstellen in Deutschland

Christoph Göttert: Getreidevermehrer mit Herzblut

Christoph Göttert im Getreidebestand
Sortentafel einer Getreidevermehrung
Triticalesorte Temuco
Prüfung auf Abweichler
Christoph Göttert im Weizenschlag
Rapsanbau
Sortentafel der Triticale Temuco
Christoph Göttert im Lager
Wintergerste Tepee

Alle Vermehrungsflächen im agrarheute-Sortenführer

Ausführliche Informationen zu den meistvermehrten Wintergetreidesorten finden Sie im agrarheute-Sortenführer, der am 31. Mai erscheint.

Mit der Juni-Ausgabe von agrarheute haben alle Abonnenten das 76-seitige Sonderheft in der Post. Weitere Exemplare erhalten Sie bei uns im Shop unter www.landecht.de.