Login
Getreide

Tschechien: Ernteprognose für Getreide nach unten korrigiert

von , am
13.08.2010

Prag - In Tschechien wird heuer mit einer Getreideernte von nur noch rund 6,38 Millionen Tonnen ohne Körnermais gerechnet.

© agrarfoto.com

Diese vom Prager Statistischen Amt veröffentlichte Schätzung liegt um 3,0 Prozent niedriger als die vor einem Monat abgegebene Prognose der Behörde. Im Vergleich zum Ergebnis 2009 ist sie um 7,9 Prozent niedriger. Die Ernteerwartung wurde bei sämtlichen Getreidearten bis auf Triticale nach unten korrigiert.

An Weizen sollten die tschechischen Landwirte etwa 4,26 Millionen Tonnen erzeugen und damit um 2,8 Prozent weniger als bislang vorhergesagt. Ebenfalls gesenkt worden ist die Ernteprognose für Ölraps, und zwar um 3,2 Prozent auf knapp 1,11 Millionen Tonnen. Im Jahresvergleich würde das Einbußen um 1,9 Prozent bedeuten. (aiz)

Auch interessant