Login
Getreide

Weizen: FAO erwartet globale Rekordernte

von , am
09.12.2011

Die Welternährungsorganisation (FAO) erwartet in diesem Jahr eine Rekordernte bei Weizen. Dies geht aus dem aktuellen Getreidebericht der Organisation vom 8. Dezember hervor.

In ihrer Analyse rechnet die FAO mit einer globalen Erntemenge von 694,8 Millionen (Mio.) Tonnen (t). Damit würde die neue Weizenernte das Vorjahresergebnis um 6,5 Prozent (%) bzw. 42,5 Mio. t übertreffen und auch die bisherige Rekordernte aus dem Jahr 2009/10 um 1,4 % bzw. 10,2 Mio. t übersteigen. Auch im Vergleich zur letzten Schätzung von November haben die FAO-Experten ihre Prognose um fast 4 Mio. t nach oben gesetzt.

Hervorragende Ernten in Asien und Schwarzmeerländern

Dr. Olaf Zinke/Marktanalyst dlv
Erklärt wurde diese Korrektur mit den sehr guten Ernten in Asien (Indien, China) und den Schwarzmeerländern (Russland, Ukraine). Die zuletzt weiter nach oben korrigierten Ernten in Australien, Kanada und Argentinien sind dabei offenbar noch gar nicht voll berücksichtigt.
 
Auf einen neuen Rekordwert von 682,8 Mio.t soll auch der globale Verbrauch von Weizen anwachsen. Dieser liegt dann um knapp 3 % bzw. 19,4 Mio. t höher als im letzten Jahr. Wegen der positiven Produktionsbilanz rechnet die FAO zudem mit einer Zunahme der Bestände gegenüber dem Vorjahr um 8 Mio. t auf knapp 195 Mio. t. Nach Einschätzung der FAO würden die Bestände noch stärker anwachsen, wenn nicht ein größerer Teil des Weizens als sonst üblich in die Futtertröge fließen würde. Entsprechend der größeren Nachfrage nimmt auch der Welthandel mit Weizen um 8 Mio. t auf 133 Mio. t zu und erreicht damit nach 2008 den zweithöchsten Wert überhaupt.
 
Die ausführliche Meldung lesen Sie im Exklusiv-Bereich des dlz agrarmagazins unter Markt/Marktfrüchte ...
Auch interessant