Login
Grünland-Tagebuch Teil 22

Frühlingsgefühle im Betrieb Heckenberger

Heckenberger_Striegel mit Walze
Thumbnail
Anne Ehnts, agrarheute
am
02.04.2019

Mitte März hatten wir nochmal ein paar Tage leichten Schneefall und ordentlich Sturm. Seitdem herrscht aber bestes Frühlingswetter, das wir auch voll ausnutzen konnten.

Dem Winterweizen sieht man an, dass er die Gülledüngung Mitte Februar gebraucht hat. Obwohl wir im Anschluss keinen Regen hatten, war die Düngewirkung gut. Das liegt daran, dass wir der Gülle ein Rottemittel zusetzen, das den Stickstoff bindet und die Gülle in einen aerobe, rotteförderden Flüssighumus verwandelt, der als Blattdünger funktioniert.
Mitte März haben wir dann in Winterweizen und Wintergerste die erste mineralische Düngung mit 150 kg pro ha durchgeführt und das Grünland hat Schwefeldünger (mit freiverfügbarem Calcium) bekommen. Zum Ende des Monats hat dann auch das Grünland die erste Mineraldüngergabe erhalten. Hier arbeiten wir mit einem speziellen Mehrnährstoffdünger (20 N 6 P 3 Mg 9 S), den wir mit 200 kg pro ha gestreut haben.
Mit Gülle und Mineraldünger kommen wir so im Grünland auf circa 70 kg N/ha. Die Letzen Jahre hat das für den ersten Schnitt auch immer gereicht. Dank des Mehrnährstoffdüngers können die Pflanzen den Stickstoff besser ausnutzen und wir können die N-Düngung etwas zurückfahren.

Außenwirtschaft: Erste Pflegemaßnahmen im Grünland

Neben der Nährstoffversorgung stehen im März immer auch die ersten Pflegemaßnahmen im Grünland an. Also habe ich den Striegel startklar gemacht und die Einebnungsschiene eingebaut. Sie zieht Erdhäufen wieder glatt. Die Striegelreihen lockern den Boden und arbeiten bei einer Nachsaat den Samen leicht in den Boden ein.Eine angehängte Prismenwalze drückt die Nachsaat an und regt gleichzeitig zur Bestockung an. Das Gespann verleihe ich auch an Berufskollegen. Ende März waren die Einsatzbedingungen optimal. Der Boden war trocken und der Grasbestand noch nicht zu hoch.
Auf Flächen mit starkem Mäusebesatz habe ich eine mittelspäte Weidelgrasmischung mit Weißklee mit 10 kg/ha nachgesät. Es handelt sich um eine Hochertragsmischung für die Schnitt- und Weidenutzung auf weidelgrassicheren Standorten.
Auf Flächen ohne Mäusebesatz aber mit einem hohen Anteil Gemeiner Rispe habe ich die Striegelwalzkombination eingesetzt, aber ohne Nachssat. Die meisten Flächen werde ich erst nach dem 1. und 4. Schnitt nachsäen, um das Samenpotenzial auf den Flächen zu erhalten.

Innenwirtschaft: auch fürs Fleisch braucht es gutes Grundfutter

Einmal im Jahr schlachten wir selbst ein Blau Weiß Belgier Rind. Jetzt war es wieder soweit. Die Ausbeute ist dieses Mal so gut, dass mit diesem einen Tier der Fleischbedarf unserer Familie und der Helfer für das ganze Jahr gedeckt ist. Und das, obwohl das Rind immer bei den weiblichen Jungrindern mitgelaufen ist und auch nur deren magere Futterration Gras und Stroh bekommen hat. Trotzdem hat dieses Rind mit knapp 17 Monaten Alter ein Schlachtgewicht mit 350 kg Fleisch erreicht.
Auch die Schlachtgewichte der verkauften Mastbullen von Anfang März fielen für ihre Rasse, Braunvieh und Holstein,erstaunlich hoch aus.Sie lagen mit einem Alter von 17 beziehungsweise 18 Monaten bei 380 bis 440 kg Fleisch. Das ist für diese Rassenzusammenstellung sehr viel da sie eigentlich Milchbetont sind. Ich denke, dass es hauptsächlich an der Fütterungmit 70 Prozent Grassilage und 30 Prozent Maissilage liegt. Die Qualität des Grases spielt also auch hier eine entscheidende Rolle und nicht nur für eine gute Milchleistung.
Die Mastbullen wurden von R+ bis O+ klassifiziert und brachten uns einen guten Preis ein.

Anfang März war ich wieder unterwegs, um bei anderen Betrieben die Klauenpflege durchzuführen. Insgesamt waren es dieses Mal 280 Tiere.

Im Büro: Das Wetter ist einfach zu gut dafür

Wir haben das schöne Wettervoll ausgenutzt und waren wenig im Büro. An einem Abend habe ich mir die Zeit für eine FIONA-Schulung (Flächeninformation und Online-Antrag) genommen, um auch hier à jour zu sein.

Mit Material von Matthias Heckenberger

Der Frühling bringt Düngung und Grünlandpflege

Heckenberger_Grünlandpflege
Heckeberger_Schneefall
Heckenberger_Winterweizen nach Gülledüngung
Heckenberger_Grünlandstriegel
Heckenberger_Striegel mit Walze
Heckenberger_Blau Weiß Belgier Rind
Heckenberger_Blau Weiß Belgier Rind
Heckenberger_Klauenpflege
Auch interessant