Login
Grünland

Grünland: Nachhaltig wirtschaften

von , am
20.02.2012

Leer/Harsefeld - Auf dem 60. Grünlandtag der Landwirtschaftskammer Niedersachsen drehte sich alles um die Perspektiven der Grünlandwirtschaft.

Kammerpräsident Arndt Meyer zu Wehdel eröffnete die gut besuchte Fachveranstaltung mit den Worten: „Auch auf unserem 60. Grünlandtag wollen wir trotz Jubiläum nicht zurückschauen, sondern die Richtung für die Zukunft aufzeigen“. Die Landwirtschaft muss sich laut Kammerpräsident weiter bemühen, trotz hoher Intensität eine nachhaltige Wirtschaftsweise umzusetzen. Das bedeute, die Natur nicht über Gebühr in Anspruch zu nehmen. Nur Wirtschaftsweisen, die das erfüllen, hätten eine Zukunft. In punkto Flächenkonkurrenz zwischen Milchviehhaltung und Biogas sei der richtige Weg, Nutzungskaskaden umzusetzen. Hochwertige Biomasse müsse zur Erzeugung von Nahrungsmitteln genutzt werden, geringerwertige zur Energiegewinnung.
 
Der Grünlandtag ist immer auch der Rahmen für die Vorstellung der Silagewettbewerbergebnisse durch Dr. Christine Kalzendorf, Futterbaureferentin der Landwirtschaftskammer. Diesmal erhielt sie Unterstützung durch Jörg Brandes aus Wardenburg-Littel im Landkreis Oldenburg, der beim ersten, zweiten und dritten Grasschnitt niedersachsenweit 2011 die besten Silagen erzeugt hat. Der Praktiker stellte sein Erfolgsrezept vor.

Niedersachsen ist wichtiger Player

Gespannt waren sicher viele Zuhörer auf die Aussagen von Birthe Lassen vom Johann Heinrich von Thünen-Institut. Die Referentin aus Braunschweig zeigte auf, ob und wie wettbewerbsfähig die Niedersächsische Milcherzeugung ist. Dabei müsse man unterscheiden zwischen betriebsindividueller und regionaler Wettbewerbsfähigkeit. Außerdem würden verschiedene Methoden zur Bestimmung der Wettbewerbsfähigkeit angewendet.

Als Land & Forst-Abonnent können Sie den vollständigen Artikel auf der Internetseite der Land & Forst lesen. Zum Artikel ...
 
Land & Forst abonnieren Sie haben noch kein Abonnement? Das können Sie hier ändern. Zum Abo ...
Auch interessant