Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Temperatursumme

Grünland: Vegetation in den Startlöchern

Welsches Weidelgras
am Montag, 22.03.2021 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Mit Vegetationsbeginn startet die Pflege von Wiesen und Weiden. Hier sehen Sie, wo das Grünland schon mit dem Wachstum beginnt oder wo es bereits losging. Temperatursummen sind dafür ein guter Anhaltswert.

Vielerorts steht der Vegetationsbeginn kurz bevor, teilweise hat das Gras bereits mit dem Wachstum begonnen. Grünlandtemperatursummen sind ein guter Anhaltswert, um den richtigen Zeitpunkt für den Beginn von Düngung und Pflegearbeiten zu bestimmen. 

Wo sind die 200°C-Temperatursummen bereits erreicht?

Die Grünlandtemperatursumme von 200 °C gilt als ein guter Anhaltspunkt für den Beginn der Vegetationsperiode. Bei der Methode addiert man die positiven Tagestemperaturen ab dem 1. Januar. Minustemperaturen werden aber nicht abgezogen. Sind insgesamt 200 °C erreicht, beginnt das Grünland mit dem Wachstum.

In Deutschland ist der Vegetationsbeginn schon in den folgenden wärmeren Regionen erreicht:

  • entlang des Rheingrabens
  • im Rheinland und Münsterland
  • im Emsland, Osnabrücker Land, Ostfriesland, teils entlang der Weser
  • in Teilen des Allgäus,
  • in Südhessen, in Unterfranken und in der Pfalz.

An vielen anderen Orten steht der Vegetationsbeginn kurz bevor. Lokal gibt es aber einige Unterschiede zu beachten. Auch wenn die ausreichenden Temperaturen regional schon erreicht sind, können Moore, kalte, tiefgründige Böden oder Anhöhen vor Ort einen verzögerten Wachstumsbeginn bewirken.

Zu frühes Düngen führt zu Nährstoffverlusten

Um die 200°C Temperatursumme ist die Düngung besonders effektiv. Es lohnt sich deshalb, das Prognosewerkzeug zu nutzen: Bei kühlen Temperaturen ruhen die Gräser noch und nehmen deshalb keine Nährstoffe auf. Zu frühe Düngetermine können zu Nährstoffverlusten führen.

Insbesondere auf leichten und mittleren Böden bewirken stärkere Niederschläge im Frühjahr, dass sich der Stickstoff in tiefere Bodenschichten verlagert, auf Hängen geht er mit der Erosion verloren. Das ist schlecht für die Umwelt und den Geldbeutel.

Ob das Grünland in Ihrer Region schon so weit ist, finden Sie in den Karten des Beratungsmoduls Grünlandtemperatursumme auf ISIP heraus.

Mit Material von DWD, ISIP

Landwirt Bützler: Düngen und Maschinen fit für den Frühling machen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...