Login
Grünland

Neue Mischungen für Grünland- und Ganzpflanzensilage

von , am
26.08.2013

Lippstadt - Bei der "Deutsche Saatveredlung" gibt es jetzt neue Mischungen für den Futterbau. Darunter sind auch zwei Sorten für den Ökolandbau.

Voraussetzung für die Nutzung ökologischer Vorrangflächen sind außergewöhnliche Umstände wie ungünstige Witterung. © agrar-press
Ab sofort hat die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) verschiedene neue Mischungen für den Futterbau im Programm. Nach Angaben des Unternehmens enthält die Grünlandmischung "Country Grünland 2014" weichblättrigen und hochverdaulichen Rohrschwingel. Diese Sorte ist für trockene Standorte geeignet und soll eine gute Verdaulichkeit bieten.
 
Die Mischung "Country 2016 Höhenlage Süd", zusammengesetzt aus in Süddeutschland empfohlenen Sorten, wurde speziell für Standorte mit einem späteren Vegetationsbeginn und hohen Ansprüchen an die Winterhärte und Ausdauer konzipiert.

Zwei Mischungen für den Ökolandbau

"Country Öko 2208" ist eine neue mittelspäte Grünlandmischung in Ökoqualität mit Klee für die Nachsaat oder Neuanlage, aber auch für die Untersaatmischung.
 
Als Mischung für die Ganzpflanzensilage (GPS) bietet die Deutsche Saatveredelung "Wickroggen GPS Plus Klee Öko" an, eine artenreiche neue GPS-Mischung in Ökoqualität, die hohe Erträge an Grundfutter sowie eine hohe Wurzelleistung liefert und sicher überschüssige Nährstoffe bindet. Außerdem kann die Mischung durch den schnellen Reihenschluss und die stark rankende Wicke unkrautunterdrückend wirken. 
Auch interessant