Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Aus der digitalen Ausgabe

So profitieren Sie als Ackerbauer von Gülle

Traktor mit Gülleanhänger und Gülleverschlauchung
am Montag, 19.10.2020 - 12:20

Gülle ist ein Streitthema, das nicht nur Tierhalter betrifft. Ackerbauern können den Wirtschaftsdünger nicht nur auf ihre Felder bringen, sondern im besten Fall auch noch eigene Güllelager vom Staat bezahlt kriegen. Wie das funktioniert, erklärt Hans-Jürgen Technow von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Der Güllebehälter in der Feldflur kann aus verschiedenen Gründen ein gutes Geschäft für den Bauern sein, der kein Vieh hält und nur Getreide oder Kartoffeln anbaut.

Zum einen lässt sich so der Transportweg zwischen Lager und Verteilungsort des braunen Goldes verkürzen. Zum anderen gibt es einen Zuschuss zu solch einer Investition vom Staat. Doch bei der Planung und Umsetzung zusätzlicher Güllebehälter sollte der Ackerbauer einiges im Hinterkopf behalten – wir zeigen im Interview, welche staatlichen Zuschüsse es gibt und wie das geht.

Digitale Ausgabe agrarheute

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags.
Lesen Sie jetzt das ausführliche Interview und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute.

Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.