Login
Allgemeines

Zu kalt, zu nass: 2013 kein gutes Kirschenjahr

© landpixel
von , am
29.06.2013

Wiesbaden - Schwierige Spargelsaison, schlechte Erbeersaison und jetzt die Kirschen. Auch hier spielte das Wetter bisher nicht mit, das Statistische Bundesamt rechnet mit einer unterdurchschnittlichen Ernte.

Gutes Kirschjahr: Hohe Erträge bei guten Qualitäten ernten die Obstbauern dieses Jahr. © landpixel
Die deutschen Marktobstbauern werden im Jahr 2013 voraussichtlich 27.200 Tonnen Süß- und gut 12.300 Tonnen Sauerkirschen ernten. Damit fällt die Kirschenernte unterdurchschnittlich aus.
 
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer ersten Schätzung vom 10. Juni  gestern mitteilt, liegt die erwartete Süßkirschenernte damit zwar über der Menge des Jahres 2012 von 23.000 Tonnen. Allerdings liegt sie 16 Prozent (%) unter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre von knapp 32.300 Tonnen.

35 Prozent weniger Sauerkirschenflächen seit 2007

Bei den Sauerkirschen wird die Erntemenge 2013 voraussichtlich sowohl unter der des Vorjahres von gut 12.900 Tonnen (Minus fünf Prozent) als auch unter dem Zehnjahresdurchschnitt von gut 25.800 Tonnen (- 52 %) liegen.
 
Verursacht wurden die Einbußen je nach Region durch lang anhaltende Kälte und Nässe im Frühjahr 2013, die zu schlechter Blütenbildung und vermindertem Insektenflug geführt haben.
 
Hinzu kommt, dass insbesondere die Sauerkirschenflächen durch umfangreiche Rodungen seit 2007 um 35 % reduziert worden sind. Die Fläche mit Sauerkirschen beträgt bundesweit nur noch 2.200 Hektar. Die meisten Sauerkirschen werden in Rheinland-Pfalz mit 620 Hektar angebaut, dort wird 2013 auch die größte deutsche Sauerkirschenernte von gut 4.600 Tonnen erwartet.

Süßkirschen bundesweit auf 5.200 Hektar

Süßkirschen werden bundesweit auf einer Fläche von 5.200 Hektar angebaut, wobei sich der Schwerpunkt mit 40 % der Anbauflächen (knapp 2.100 Hektar) in Baden-Württemberg befindet. Hier wird 2013 mit einer Ernte von 11.400 Tonnen Süßkirschen gerechnet. Bundesweit wird die Ernte nach Schätzungen des Statistischen Bundesamts 27.200 Tonnen betragen.
 
Die Flächenergebnisse der aktuellen Kirschenernteschätzung basieren auf der zuletzt im Jahr 2012 durchgeführten allgemeinen Baumobstanbauerhebung im Marktobstbau. In einigen Ländern werden diese Angaben jährlich aktualisiert. 
Auch interessant