Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Netzschau

Kartoffelernte: Lohnunternehmer und neue Grimme Roder im Einsatz

Lohnunternehmer werden mit der Kamera bei der Kartoffelernte begleitet. Außerdem wird der Bau der dafür entscheidenden Kartoffelroder gezeigt und die Firma Grimme besucht.

am Freitag, 28.10.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Auf dem youtube.com Kanal NDR auf'm Land begleitet „Die Nordreportage“ Landwirte in ihrem Alltag. Dieses Mal geht es um die Kartoffelernte und den Bau der dafür notwendigen Roder.

Seit drei Jahren ernten zwei Lohnunternehmer die Kartoffeln von 15 Landwirten zwischen Bremervörde und Hannover in Niedersachsen. Im letzten Jahr war es recht feucht auf den Feldern -  in diesem Jahr aber müssen sie mit ihren Rodern über staubtrockene Äcker fahren. Der Verschleiß an den Maschinen ist groß, so der NDR. Einen Ausfall können sie sich  jedoch keinesfalls erlauben. Denn wenn sie an einem Tag zu mehreren Höfen müssen, könnte das den ganzen Zeitplan durcheinanderbringen, erklären sie dem Kamerateam.

Der Bau von 12 nagelneuen Grimme Kartoffelrodern

In Niedersachsen werden aber nicht nur Kartoffeln geerntet! Auch Roder, dafür notwendigen Erntemaschinen, werden im norddeutschen Bundesland gefertigt. Genauer genommen baut sie das Unternehmen Grimme in Damme bei Osnabrück.

In nur einer Woche sollen zwölf neue Roder fertig werden - rechtzeitig zur Kartoffelsaison natürlich. Doch es gibt Probleme! Verzug lässt sich nicht immer vermeiden, gerade wenn wichtige Teile zu spät geliefert werden, so das Unternehmen. Am Ende müsse jeder Roder dann abschließend noch komplett durchgecheckt werden. Erst wenn er alle Tests einwandfrei bestanden hat, dürfe er zum Kunden geliefert werden.

Mit Material von NDR auf'm Land, youtube.com

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...