Login
Kartoffeln

Niedersachsen: Erste Frühkartoffeln in bester Qualität

von , am
19.05.2011

Hannover - Vor gut zwei Monaten wurden sie erst gepflanzt, jetzt bieten Niedersachsens Frühkartoffelerzeuger schon die ersten neuen Kartoffeln an.

Die ersten Frühkartoffeln aus Deutschland sind am Markt. © Mühlhausen/landpixel
Henning Meyer, Vorsitzender der Niedersächsischen Frühkartoffelerzeugergemeinschaft, hebt gegenüber dem Landvolk-Pressedienst die hervorragende Qualität der gerade geernteten Knollen hervor. Die warme Witterung im April hat dem Wachstum der ersten Kartoffeln gut getan, die allzu große Trockenheit haben die Landwirte durch die Feldberegnung ausgeglichen. Lediglich die Frostnächte im Mai sind den empfindlichen Kartoffeln nicht so gut bekommen, die Schäden könnten sich aber noch auswachsen, hofft Meyer.

Annabelle und Gloria werden jetzt geerntet

Auf einer Fläche von etwa 2.700 Hektar haben sich niedersächsische Landwirte auf den Anbau von Frühkartoffeln spezialisiert, davon werden etwa 700 Hektar mit Folien oder Vlies abgedeckt, um die Ernte möglichst früh beginnen zu können. Die Sorten Annabelle und Gloria werden dort jetzt geerntet und zeichnen sich gegenüber den ebenfalls im Handel angebotenen Frühkartoffeln aus dem Mittelmeerraum durch ihre kurzen Vermarktungswege und die absolute Frische aus.
 
Gegenüber späteren Kartoffeln sind die ersten Frühkartoffeln wie ein Gemüse zu behandeln und sollten möglichst frisch verzehrt werden, eine längere Lagerung vertragen sie noch nicht.
Auch interessant