Login
Umfrage

Keine Düngung möglich: So voll sind die Güllelager

Gülle in Güllegrube

Die Güllesperrfrist ist weitgehend beendet, doch die Düngung auf den wassergesättigten Flächen unmöglich. agrarheute hat nachgefragt, wie es um Ihre Lager-Kapazitäten steht. Die Ergebnisse.

Karl Bockholt/Julia Eder
am
06.02.2018

Wie steht es um Ihr Güllelager?

Die Kapazität reicht noch, bis wir düngen können.
43% (265 Stimmen)
Das Lager ist fast voll. Es wird knapp.
28% (174 Stimmen)
Die Lager sind voll, wir müssen handeln.
20% (122 Stimmen)
Wir können die Felder bereits düngen.
8% (52 Stimmen)
Stimmen gesamt: 613

Bis auf einige Landkreise in Bayern ist die Gülle-Sperrfrist zu Ende. Doch das nützt vielen Landwirten nichts: Die Flächen sind wassergesättigt und erlauben keine Düngung. In Kombination mit der neuen Düngeverordnung und den anhaltenden Niederschlägen im Dezember bringt das viele Landwirte an die Grenzen ihrer Gülle-Lagerkapazitäten, wie unsere agrarheute-Umfrage zeigt.

Jeder zweite Landwirte hat Probleme mit der Güllelagerung

613 Landwirte haben bei der Umfrage abgestimmt. Der Großteil von ihnen, nämlich mehr als die Hälfte, hat kein Problem mit vollen Güllelagern: Fast die Hälfte hat noch Kapazitäten und fast jeder Zehnte kann schon düngen.

Das heißt im Umkehrschluss aber auch: Jeder zweite Landwirte hat Probleme mit der Güllelagerung. Bei 28 Prozent der Befragten ist das Lager schon fast voll. Jeder Fünfte ist über dem Zenit und muss handeln.

Aktuelle Technik zur Gülleeinarbeitung

Zunhammer Gülletechnik
SynCult von Vogelsang
Kraftheber
Scheibeninjektor
Vervaet-Selbstfahrer
Schlitzgerät von Fliegl
Garant von Kotte
Vogelsang SynCult im Einsatz
Horsch Joker CT
Joskin
FOX D Kurzkombination von Pöttinger
Doppel-Schneiderscheibensystem von Vredo
Stripp-Till von Vogelsang
Auch interessant