Login
Wiederzulassung Glyphosat

Keine Einigung: EU schlägt technische Verlängerung vor

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
24.05.2016

Im Streit um die Wiederzulassung von Glyphosat gibt es keine Einigung. Die SPD bleibt bei ihrem Nein. agrarheute hat nachgefragt, was das bedeutet.

Die SPD-Mitglieder der Bundesregierung beharren trotz Kritik der Union auf ihrem Nein zu einer weiteren Genehmigung des Wirkstoffs Glyphosat in Europa. Dabei bleibe es, "solange die gesundheitlichen Risiken nicht restlos geklärt sind", sagte Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) am Dienstag in Berlin.

Alle Fakten zum Thema Glyphosat, finden Sie hier.

Technische Verlängerung hält Verfahren offen

Das weitere Vorgehen der EU-Kommission ist vorerst offen. Wie agrarheute von Thoralf Küchler, Sprecher von Monsanto Deutschland, erfahren hat, schlägt die EU Kommission eine technische Verlängerung der Zulassung vor. Diese Verlängerung könnte von sechs Monaten bis zu 2,5 Jahren gelten. Damit wäre das Verfahren um die Wiederzulassung nach wie vor offen. Bei einer Kurzzulassung hingegen wäre das Verfahren abgeschlossen und müsse laut Küchler nach Ablauf wieder neu beantragt werden.

Wie die dpa meldet, würden die SPD-Ressorts aber auch einer einfachen Verlängerung unabhängig von der Dauer aus Gründen der Vorsorge nicht zustimmen, wie es aus Ministeriumskreisen hieß.

 

Des Landwirts liebster Arbeitsplatz: Die schönsten Fahrerkabinen unserer User

Auch interessant