Login
Allgemeines

M-V: Sehr gute Raps- und Getreideernte

© landpixel
von , am
24.08.2013

Schwerin - Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern freuen sich über Erträge im oberen Bereich. Sie haben eine Getreideernte von 4,2 und eine Rapsernte von 1,1 Millionen Tonnen eingefahren.

Die Rapsernte in der EU soll sehr groß ausfallen. © landpixel
Bis gestern sind in Mecklenburg-Vorpommern etwa 95 Prozent (%) der Mähdruschflächen abgeerntet gewesen. Das entspricht in etwa dem Erntestand des Vorjahres - obwohl die Ernte wegen des verzögerten Vegetationsbeginns erst zwei Wochen später als üblich beginnen konnte.
 
Insgesamt 5, 3 Millionen Tonnen (Mio. t) Mähdruschfrüchte - 4,2 Mio. t Getreide sowie 1,1 Mio. t Raps - sind von den Feldern geerntet.

Getreide: 78 bis 79 dt/ha

"Die Erträge liegen im oberen Bereich, eine aktuelle Schätzung weist einen Landesdurchschnitt von 78-79 dt/ha Getreide aus", so Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus. "Damit wird der Durchschnitt der Jahre 2007 bis 2012 um mehr als 19 % übertroffen und sogar der bisherige Höchstertrag aus 2010 (74,5 dt/ha) getoppt. Darauf können die Landwirte stolz sein."

Winterraps: Ertrag zwölf Prozent über Durchschnitt

Auch bei Winterraps liegt der Ertrag mit etwa 42 dt/ha zwölf Prozent über dem Durchschnitt der Jahre 2007 bis 2012. "Die Qualität des geernteten Getreides und der Ölpflanzen stellt sich überwiegend gut bis sehr gut dar", erläutert Backhaus. "Besonders freue ich mich über die gute Rapsqualität mit Ölgehalten zwischen 40 und 44 %."
 
Die Grobfuttererträge auf Grünland- und Feldfutterflächen werden durchschnittlich bis gut eingeschätzt, was unter der Voraussetzung weiterhin günstiger Witterungsverhältnisse auch für die Ertragsaussichten bei Kartoffeln, Mais und Zuckerrüben zutrifft.  
Auch interessant