Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Maisernte 2022

Explodierte Gaspreise: Wie weit ist Körnermais trocknen noch rentabel?

gasknappheit-koernermais-trocknung-kosten-gaspreise
am Dienstag, 06.09.2022 - 06:30 (Jetzt kommentieren)

Die Trocknungskosten sind signifikant höher als in den Vorjahren. Aktuell liegen sie bei rund 6,50 bis 11 Euro pro dt Körnermais. Je nach Ertrag, Erzeugerpreis und Kosten sacken die Deckungsbeiträge dramatisch ab. agrarheute hat für Sie gerechnet.

Die Wirtschaftlichkeit des Körnermaisanbaus hängt zum einen von den Kosten und zum anderen von den Erträgen und Erzeugerpreisen ab. Nachdem der Erzeugerpreis zur Jahresmitte hin deutlich nachgab, steigt er seit rund sechs Wochen wieder an.

Die wegen der Dürre zu erwartenden geringeren Erntemengen der Ernte 2022 deuten darauf hin, dass die Preise weiter stabil bleiben beziehungsweise weiter steigen. Klassische Exportländer für Körnermais, etwa Ungarn oder die Ukraine, melden längst viel geringere Erntemengen als in den Vorjahren. Zudem besteht inzwischen ein regelrechter Flaschenhals wegen Niedrigwasser in vielen Flüssen und hohen Treibstoffkosten bei Logistik und Transport.

Für September ist Gas noch gesichert, für Oktober ist alles ungewiss

Die großen Trocknungsanlagen nicht nur in Bayern laufen mehrheitlich mit Erdgas. Für den September sind die Gasmengen noch gesichert. Für den Oktober traut sich kaum jemand, eine verbindliche Aussage zu treffen. Wegen der hohen Gaspreise sind jedenfalls die Trocknungskosten signifikant höher als in den Vorjahren.

„Anfang September wurden Preise genannt von 6,50 Euro bis hoch auf 11,00 Euro pro dt Körnermais“ sagt Martin Schägger vom Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur  der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in München.

Ausgehend von diesen Zahlen lassen sich verschiedene Reihen mit Deckungsbeiträgen rechnen, in den Beispielen mit Erträgen von 60 bis 120 dt/ha. Dabei sind folgende Trocknungskosten berücksichtigt:

  • Körnermais 1 rund 10,00 Euro/dt
  • Körnermais 2 rund 7,00 Euro/dt Trocknungskosten.

Diese Deckungsbeiträge für Körnermais ergeben sich mit Trocknungskosten von 10 Euro/dt

       
                       
Ertrag        60,0 70,0 80,0 90,0 100,0 110,0 120,0 dt/ha
 Marktleistung (inkl. MwSt.)       2.183 2.547 2.910 3.274 3.638 4.002 4.366 €/ha
                       
 Anteil Z-Saatgut  100 %                  
Saat- / Pflanzgut inkl. Nebenkosten     212 212 212 212 212 212 212 €/ha
 Pflanzenschutz       141 141 141 141 141 141 141 €/ha
 variable Maschinenkosten 5 ha Schlag   183 185 187 190 192 194 196 €/ha
 MK MR/Lohnunternehmen       163 163 163 163 163 163 163 €/ha
 Düngung (nach Entzug) 1) 6,83 €/dt 2)   410 478 547 615 683 752 820 €/ha
 Hagelversicherung 0,57 €/dt   34 40 45 51 57 62 68 €/ha
 Trocknung 3) 10,00 €/dt   600 700 800 900 1000 1100 1200 €/ha
 Reinigung, Sonstiges   €/dt   0 0 0 0 0 0 0 €/ha
                       
                       
 Summe variable Kosten (inkl. MwSt.)     1.743 1.919 2.096 2.272 2.448 2.624 2.801 €/ha
 Deckungsbeitrag (DB)       440 627 815 1.002 1.190 1.377 1.565 €/ha

Diese Annahmen gelten bei den Wirtschaftlichkeitsrechnungen mit hohem Gaspreis

Hier Erläuterungen zu den Fußnoten: 1) Bei der Düngung nach Entzug sind 30 kg/ha unvermeidbare Verluste eingerechnet. 2) Die Angabe in Euro/dt bezieht sich auf das mittlere Ertragsniveau. 3) Die Trocknung gilt für 14 Prozent Endfeuchte. Preise und Kosten sind brutto von Anfang September 2022. 

Die Ertragsbereiche, bei denen Körnermais mit Winterweizen konkurrenzfähig ist, liegen bei

  • 8,50 Euro/dt Trocknungskosten, wenn 80 bis 90 dt/ha geerntet werden und
  • 11 Euro/dt Trocknungskosten, wenn 90 bis 100 dt/ha Ertrag zusammenkommen.

Diese Deckungsbeiträge für Körnermais ergeben sich mit 7 Euro/dt Trocknungskosten

       
                       
Ertrag        60,0 70,0 80,0 90,0 100,0 110,0 120,0 dt/ha
 Marktleistung (inkl. MwSt.)       2.183 2.547 2.910 3.274 3.638 4.002 4.366 €/ha
                       
 Anteil Z-Saatgut  100 %                  
Saat- / Pflanzgut inkl. Nebenkosten     212 212 212 212 212 212 212 €/ha
 Pflanzenschutz       141 141 141 141 141 141 141 €/ha
 variable Maschinenkosten 5 ha Schlag   183 185 187 190 192 194 196 €/ha
 MK MR/Lohnunternehmen       163 163 163 163 163 163 163 €/ha
 Düngung (nach Entzug) 1) 6,83 €/dt 2)   410 478 547 615 683 752 820 €/ha
 Hagelversicherung 0,57 €/dt   34 40 45 51 57 62 68 €/ha
 Trocknung 3) 7,00 €/dt   420 490 560 630 700 770 840 €/ha
 Reinigung, Sonstiges   €/dt   0 0 0 0 0 0 0 €/ha
                       
                       
 Summe variable Kosten (inkl. MwSt.)     1.563 1.709 1.856 2.002 2.148 2.294 2.441 €/ha
 Deckungsbeitrag (DB)       620 837 1.055 1.272 1.490 1.707 1.925 €/ha

 

Künftig bestehen höhere Risiken, dass Gas und Dünger nicht verfügbar sind

Die Kosten und Preise beziehen sich alle auf das Erntejahr 2022. Bleiben die Preise für Energie nachhaltig hoch oder die Marktlage wegen der Versorgungsengpässe knapp, dann führt das speziell bei Körnermais an gleich mehreren Stellen zu exorbitant höheren Kosten. Dazu gehören

  • Pflanzenschutzmittel,
  • Treibstoff (Bewirtschaftung/Transport) und vor allem die beiden Kostenpositionen
  • Dünger und
  • eben Trocknung.

Sie erhöhen sich künftig noch stärker. Mit der am Wochenende verkündeten vorläufigen Außerbetriebnahme der Hauptgasleitung haben sich die Unsicherheitsfaktoren zu verfügbaren Gasmengen nochmals erhöht. Engpässe oder Embargos steigern die Risiken künftig bis hin zur Nichtverfügbarkeit.

Mit Material von LfL, IBA
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Oktober 2022
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...