Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Organische Düngung

Gülle und Gärreste verschlauchen: Pro und Kontra im Überblick

Guelle-gaerrest-schlaeuche-laubenbacher
am Montag, 19.04.2021 - 06:05 (1 Kommentar)

Wer Gülle bodenschonend und schlagkräftig düngen muss, setzt immer öfters auf Verschlauchung. Wir nennen das Für und Wider der Technik.

Wir fassen für Sie einige Vor- und Nachteile der Gülleverschlauchung zusammen.

Das sind sechs wichtige Pluspunkte für die Gülleverschlauchung

Diese Aspekte sprechen für die Gülleverschlauchung:

  • weniger Bodendruck, niedrigeres Gesamtgewicht, kaum Fahrspuren, mehr Bodenfruchtbarkeit,
  • hohe Schlagkraft bei ausgeweiteten Sperrzeiten für Gülle,
  • weniger Abhängigkeit vom Wetter im Frühjahr, früher Ausbringtermin,
  • gute Nährstoffeffizienz bei bodennaher Ausbringtechnik,
  • mit Durchflussmessung exakter verteilte Güllegaben, keine „Entsorgung“ bis zum Schlagende,
  • je nach Flächenstruktur gut erreichbare Schläge bei zentralem Güllecontainer oder Biogasbetrieb.

Das sind wichtige Nachteile der Gülleverschlauchung

Diese Gesichtspunkte sind bei der Gülleverschlauchung oft von Nachteil:

  • mehr Planung und Logistik,
  • eigens geschulte Personalteams mit zwei Schleppern pro Schlag,
  • hohe Rüstzeiten fürs An- und Abkuppeln oder Wegquerungen,
  • höhere Kosten durch erforderliche Separation der Gärreste oder Gülle,
  • nötiger Wasserzusatz bei sehr dickflüssiger Rindergülle,
  • mögliche Pflanzenschäden durch gezogene Schläuche,
  • zusätzliche Kosten für Container, Lkws, Pumpen, Haspeln, Kompressoren, gegebenenfalls Schlauchwender und weitere Anlagenteile.

Gülleverschlauchung: Vorteile für Agrarbetriebe im Schliebener Land

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...